Erstellt am 17. November 2015, 04:58

von Wolfgang Wallner

Staffel mit Goldgarantie. Wolfgang Wallner über St. Pöltens Leichtathletik.

St. Pöltens Leichtathletik wirkt wie ein Magnet auf ambitionierte Sprinter. Ekemini Bassey, Eva Wimberger und Corinna Schrems starten künftig für die Union. Da lacht das Leichtathletik-Herz – St. Pöltens Sprintstaffeln werden national nicht mehr zu biegen sein.

Ein größeres Lob als den Zustrom an Athleten gibt‘s kaum für die Arbeit von Gottfried Lammerhuber und seiner Mitstreiter. Mundpropaganda ist nun mal die beste Werbung. Und dass Bassey, schon bisher Trainingspartner von Paradesprinter Benjamin Grill, nun zu seinem Kumpel wechselt, ist eigentlich ein logischer Schritt.

Dass damit die Aussicht auf Staffelgold verbunden ist, macht St. Pölten zu einer noch attraktiveren Destination. Im Damenbereich „zieht“ der Name Philipp Unfried nach wie vor. Seine Arbeit mit (Ex-Schützling) Beate Schrott spricht für sich. Und dafür, was in St. Pölten möglich ist.

Die Trainingsmöglichkeiten im Sportzentrum.NÖ samt der Zugkraft des Liese-Prokop-Memorials, das Jahr für Jahr eine Schippe drauf legt, tun ihr Übriges, um die Landeshauptstadt als Leichtathletik-Metropole zu positionieren.

Die ersten (Lauf-)Schritte in diese Richtung sind getan. Und es ist gut möglich, dass St. Pölten weitere Asse anzieht.