Erstellt am 12. April 2016, 05:54

von Alex Erber

Vielleicht gibt es Wichtigeres?. Alex Erber über die zweite Volksbefragung in Traismauer.

Das Ergebnis der zweiten Traismauer Volksbefragung hat keine Überraschung gebracht. Die Voraussetzungen im Vergleich zur ersten Volksbefragung hätten unterschiedlicher nicht sein können. Vor dem ersten Votum waren die Gegner praktisch unsichtbar, während Informationsveranstaltungen den Befürwortern vorbehalten waren.

Vor dem zweiten Votum wandten die Gegner mehr als 35.000 Euro, viel Herzblut und Zeit auf, um die geplanten Windräder zu verhindern. Kaum sichtbar waren die Befürworter. Sogar Bürgermeister Herbert Pfeffer, ein deklarierter Befürworter des Projekts, verkündete sinngemäß, dass er niemandem böse sei, der nicht zur Abstimmung gehe. Er selbst blieb der Urne übrigens auch fern.

Wie geht es nun weiter? Die SP dürfte hart bleiben. Die Opposition versucht weiterhin, politisches Kleingeld zu schlagen. Und dazwischen stehen jene Bürger, die einerseits ums Landschaftsbild, andererseits um die Gesundheit besorgt sind. Und allen voran jene Bürger, die meinen, dass es in Traismauer Wichtigeres gibt als einen teuren Streit um fünf Windräder.