Erstellt am 09. Januar 2018, 04:27

von Alex Erber

Wehren erwartet Herausforderung. Alex Erber über die Jugendarbeit, die intensiviert werden muss.

In den kommenden Tagen und Wochen finden wieder die Mitgliederversammlungen der Freiwilligen Feuerwehren statt, bei denen Bilanz über die Einsätze und Tätigkeiten im abgelaufenen Jahr gezogen sowie ein Ausblick auf die Vorhaben im aktuellen Jahr 2018 gegeben wird.

In Zeiten zunehmender Entsolidarisierung ist es immer wichtig, darauf hinzuweisen, wie wichtig die Tätigkeiten der Silberhelme sind, die freiwillig und vor allem unentgeltlich verrichtet werden. Ein Blick in die aktuelle NÖN bildet die Vielfalt ab, mit denen die Blaulichtorganisation gleich in den ersten Tagen des Jahres konfrontiert worden ist. Die Palette der Einsätze reicht vom Brand in einem historischen Turm über den Abtransport von glühenden Pellets bis hin zur Versorgung eines Teils der Traismaurer Bevölkerung mit Trinkwasser.

Die Tätigkeiten sind mitunter herausfordernd, dennoch wird auch die Kameradschaftspflege großgeschrieben. Eine große Herausforderung für die Zukunft wird die Nachwuchspflege sein. Denn (zu) viele Kinder sind statt aktiv bei der Feuerwehr passiv vor dem Computer ...