Erstellt am 07. Juni 2016, 05:50

von Alex Erber

Landesweinsieger ohne das Traisental. Mit Matthias Getzinger schaffte es ein Winzer immerhin auf das Siegespodest.

Matthias Getzinger eroberte bei der Landesweinprämierung den zweiten Platz.  |  NOEN, Günther Schwab

Eine markante Schlagseite weist das Ergebnis der diesjährigen Landes-Weinprämierung auf. Von den 17 Sortensiegern kommen mehr als die Hälfte, konkret neun, aus dem Weinviertel. Vier Gewinner kommen aus dem Bezirk Krems, der Rest verteilt sich auf Baden (zwei), Horn und Wien-Umgebung (Klosterneuburg).

Völlig leer ausgegangen sind die Weinbaugebiete Traisental und Wagram - und das bei insgesamt 4.350 eingereichten Weinen aus 850 Betrieben - eine Rekordbeteiligung.

Immerhin einen zweiten Platz gab es für das Traisental. Matthias Getzinger aus Nussdorf hat ihn gesichert, und zwar mit seinem „St. Laurent 2011“ in der Kategorie „St. Laurent/Blauer Portugieser“. Mit seinem Grünen Veltliner „Setzen“ hatte er auch einen zweiten Wein im Finale.