Erstellt am 17. Dezember 2015, 05:03

von Günther Schwab

Mandatare fixierten Budget einstimmig. Die Entwicklung des Betriebsgebietes ist ein zentrales Vorhaben. VP verlangt Investitionen in die Glasfasertechnologie.

Heinz Konrath (SP): »Positive Finanzspitze!«  |  NOEN, Schwab

Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung ist der Gemeinde-Haushaltsvoranschlag 2016 diskutiert und einstimmig beschlossen worden.

„Der Voranschlag enthält im ordentlichen Haushalt Einnahmen und Ausgaben von je 3,765 Millionen Euro. Darin sind Zuführungen von 504.000 Euro an den außerordentlichen Haushalt enthalten. Darin wurden Vorhaben mit einem Aufwand von 1,327 Millionen Euro veranschlagt.“, so der für Finanzen zuständige geschäftsführende Gemeinderat Heinz Grün (SP).

Weiters: „So wie in den vergangenen Jahren haben wir für 2016 einen bewusst vorsichtigen Budgetansatz erstellt. Die Entwicklung des Betriebsgebietes ist ein zentrales Vorhaben für die kommenden Jahre. Für die Raumplanung und die ersten Schritte der Betriebsgebietsentwicklung sind 40.000 Euro im Budget vorgesehen.“

Zusätzlich sollen auch diverse Straßenbauarbeiten und Infrastrukturmaßnahmen (Wasserversorgung, Kanalerweiterung, Katastererstellung) umgesetzt werden. „Im Gegensatz zu vielen anderen NÖ Gemeinden hat Nussdorf nach wie vor eine stabile und positive Finanzspitze, die es der Gemeinde trotz aller Belastungen ermöglicht, Projekte umzusetzen und dennoch den Schuldenstand zu reduzieren“, erklärte Bürgermeister Heinz Konrath (SP).

„Gemeinde-Infrastruktur zukunftsfit machen!“

Die Diskussion beschränkte sich auf wenige Wortmeldungen. „Ein großer Dank gebührt unseren zahlreichen Betrieben, die einen erheblichen Beitrag zum Gemeindehaushalt leisten. Sie stärken unsere Gemeinde, schaffen Arbeitsplätze und deshalb müssen wir die Gemeinde-Infrastruktur zukunftsfit anpacken!“, forderte VP-Fraktionsobmann geschäftsführender Gemeinderat Franz Brunthaler.

Weiters: „Nur mit modernem Internet mittels Glasfasertechnologie schaffen wir es, bestehende Firmen zu halten und zusätzlich neue Unternehmen anzusiedeln. Darum müssen wir vor allem auch in diese Richtung verstärkt investieren.“


Voranschlag 2016

Gesamthaushalt: 5,092 Millionen Euro.
Ordentlicher Haushalt: 3,765 Millionen Euro.
Außerordentlicher Haushalt: 1,327 Millionen Euro.
Zuführung an den außerordentlichen Haushalt: 504.000 Euro.

Schuldenstand Ende 2015: 5,882 Millionen Euro.

Laut Finanzplan soll der Schuldenstand Ende 2020 rund 4,2 Millionen Euro betragen.