Erstellt am 19. Januar 2016, 05:48

Mistkübel stand in Flammen. Gegenstand von Spekulationen: Feuerwehr Traismauer-Stadt musste nun zum dritten Brand innerhalb von zwei Wochen ausrücken.

 |  NOEN, Symbolbild

Am vergangenen Donnerstag mussten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Traismauer-Stadt erneut zu einem Kleinbrand ausrücken. Neben einer Bushaltestelle stand kurz vor 22 Uhr aus ungeklärter Ursache ein Mistkübel in Flammen. Die Brandbekämpfung stellte die Florianijünger vor keinerlei Probleme. In wenigen Augenblicken war der Spuk vorbei.

Es war dies bereits der dritte Brand innerhalb von zwei Wochen in der Römerstadt. Am Silvestertag war es aus ebenso ungeklärter Ursache zu einem Kleinbrand in einem Fenster eines leer stehenden Geschäftslokal in der Wiener Straße gekommen. Für die Feuerwehr hatte es damals nicht viel zu tun gegeben, ein Anrainer hatte die Flammen bereits mit einem Feuerlöscher bekämpft.

Schwerwiegender war da schon der Brand eines Klein-lastkraftwagens am Areal der Firma Martin Miller an der hinteren Seite der Traisen. Beim Eintreffen der Silberhelme stand das Fahrzeug in Vollbrand. Unter schwerem Atemschutz konnten die Flammen mittels Schaum rasch gelöscht werden.

Ob es einen Zusammenhang zwischen den Bränden gibt, steht derzeit nicht fest. Im Fall des Klein-Lkw ist etwa noch das Gutachten eines Sachverständigen ausständig, das in den kommenden Tagen erwartet wird.