Erstellt am 17. Mai 2016, 11:22

von Lisa Röhrer

Nachwuchstalente ernteten viel Beifall. Junges Duo begeisterte mit Intensität und Leidenschaft. Auch Johanna Doderer war zu Gast.

Verzauberten das Publikum: Pianistin Magda Amara, Ausnahmecellistin Harriet Krijgh und Komponistin Johanna Doderer (von links).  |  NOEN, Röhrer

Allen Kulturinteressierten wurde am vergangenen Samstag in den traditionsreichen Gemäuern des Schlosses Walpersdorf erneut Großartiges geboten. Das zweite Konzert der sechsteiligen Reihe stand – als eines von insgesamt dreien – unter dem Schwerpunkt „Junges Podium“.

Die vielfach preisgekrönte Cellistin Harriet Krijgh musizierte gemeinsam mit der ebenfalls erfolgsversprechenden Pianistin Magda Amara.

Dargeboten wurde ein abwechslungsreiches Programm aus virtuosen und nachdenklichen Werken unterschiedlicher Epochen.

Besonderer Höhepunkt

Einen besonderen Höhepunkt bildete der Besuch der Komponistin Johanna Doderer. Aus dem Rhythmus des Hits „Break on Through“ von Jim Morisson, dem Frontman der Rockgruppe „The Doors“, hat sie für Harriet Krijgh eine Komposition geschaffen, die das Publikum sichtlich und hörbar begeisterte.

Dass die Nachwuchskünstlerinnen den etablierten Klassik-Stars in Nichts nachstehen, wurde bei dem Konzert eindrucksvoll bewiesen. Harmonisches Zusammenspiel, geprägt von Intensität und Leidenschaft, begeisterte das Publikum.