Erstellt am 14. März 2016, 12:22

von NÖN Redaktion

NDU-Studentinnen gaben Marktgemeinde neues Logo. Ein neues, gemeinsames Zeichen gibt es für Obritzberg, Rust und Hain. Drei St. Pöltner NDU-Studentinnen haben es entwickelt.

Bürgermeister Gerhard Wendl freut sich über das neue Logo für die Marktgemeinde Obritzberg-Rust. Foto: privat  |  NOEN, privat

Unter dem Slogan „Gemeinsam vielfältig sein“ entwickelte eine Projektgruppe der New Design University (NDU) ein neues Logo für die Marktgemeinde Obritzberg-Rust. Bei dem von der Gemeinde initiierten Wettbewerb der NDU machten sich zu Beginn vier Projektgruppen, bestehend aus Studenten, an die Arbeit, um ein Gemeinde-Logo zu entwickeln.

Dabei gingen Charlotte Karner, Hannah Zinöcker und Teresa Teufl als Siegerinnen hervor. Die drei angehenden Grafikerinnen waren auch in der Gemeinde unterwegs, um über die Menschen zu erfahren und Stimmungen einzuholen. Darauf aufbauend ist das Siegerlogo entwickelt worden.

„Ein Logo ist ein zentrales Element, denn es soll die Gemeinde, ihre Geschichte und ihre besonderen Eigenschaften widerspiegeln“, so Bürgermeister Gerhard Wendl. Im neuen Logo der Marktgemeinde würde man daher die typische Landschaft, die drei Ortsteile und einen Slogan, der die Vielfältigkeit und gleichzeitig die starke Gemeinschaft ausdrücken soll, wiederfinden.

„Das Tolle an dem Logo ist, dass es all das auf einen Blick erkennen lässt. Es kann damit einerseits zu einer stärkeren Identifikation und damit mehr Zusammenhalt innerhalb der Gemeinde beitragen. Andererseits erhöht es nach außen unseren Wiederkennungswert nach dem Motto: Wo dieses Logo drauf ist, da ist Obritzberg-Rust-Hain drin“, freut Wendl.

Betriebe, Vereine und Einzelpersonen würden in der Gemeinde Großes leisten, man sei stolz darauf und „wir wollen auch in Zukunft zeigen, dass unser neues Logo auch von all jenen verwendet werden kann, die das gern wollen“, so Wendl.