Erstellt am 15. Oktober 2016, 13:38

von Lisa Röhrer

Herzogenburger (17) will St. Pölten stärken. Felix Gruber ist ein Teil der Landesschülervertretung. Er möchte das Image der Landeshauptstadt als Schulstadt aufpolieren.

 |  NOEN

Die Meinung und Interessen der NÖ Schüler zu vertreten – das ist die Aufgabe der 48 Landesschülervertreter. In ihren Reihen findet man auch den Herzogenburger Felix Gruber. Nachdem der 17-Jährige in seiner Schule, dem BORG St. Pölten, bereits zwei Jahre in der Schülervertretung tätig war, sucht er die Herausforderung nun auf Landesebene. „Die LSV ist sicher eine tolle Erfahrung, man lernt viel für sich selbst und kann sich für alle Schüler einsetzen“, erklärt Gruber seinen Entschluss. Verstärkt soll er sich für die Mostviertler Schüler einsetzen.

An Ideen und Zielen mangelt es ihm dabei bestimmt nicht: Sein vorrangiges Ziel ist es, die Landeshauptstadt als Schulstadt zu stärken. „Das Image von St. Pölten und den Schulen hier ist nicht das beste. Ein Anliegen wäre es mir, dieses zu heben. Die St. Pöltner Schulen sind gut, das sollen die Leute auch wissen!“. Ändern will Gruber auch, dass die einzelnen Ausbildungsstätten so isoliert voneinander sind. „Wichtig wäre es mir, sie untereinander zu vernetzen“. Gedacht habe er dabei an gemeinsame Sport-Events oder auch eine Abendveranstaltung.