Erstellt am 04. Januar 2016, 10:36

von Alex Erber

NÖN.at: Information in Sekundenschnelle. Riesiger Wirbel bei der Westernparty in Zagging: Exklusivmeldung bescherte dem Erfolgsportal knapp 10.000 Zugriffe.

NÖN.at-User sind meistens exklusiv und stets bestens informiert: Immer mehr NÖN-Leser schätzen den zusätzlichen Service.  |  NOEN, NÖN

Mit herzogenburg.NÖN.at bestens informiert: Das Erfolgsformat wird auch in der Region Herzogenburgsehr gerne konsumiert, weil es meistens exklusiv über das Geschehen im Umfeld der NÖN-Leser berichtet. Schneller als andere Medien, weil stets hautnah am Puls der Region, so lautet die Erfolgsformel. Und die Zahlen für das Jahr 2015 können sich sehen lassen. Den Bericht über den Exzess bei der Westernparty in Zagging haben nicht weniger als 9.575 User angeklickt.

Auch die Story über die Tumulte nach einem Todesfall in Herzogenburg erreichte mit 8.024 Usern einen absoluten Top-Wert. Zur Erinnerung: In der Stiftsstadt hatte sich ein Selbstmörder auf die Schienen der Eisenbahn gelegt. Zu den Tumulten kam es dann, weil der Zug naturgemäß halten musste und die Passagiere Richtung Krems nicht lange aufs Weiterfahren warten wollten.

Den dritten Platz in der Klick-Hitparade belegte der Bericht von einem tragischen Unfall auf der S 33, wo ein Klein-Lkw mit voller Wucht ausgerechnet gegen einen Prellbock prallte. Der Lenker des Wagens war auf der Stelle tot.

Eine abermalige Exklusivstory klickten 5.351 User an. Es handelt sich um den Vorfall in der Herzogenburger Katastrale Oberndorf/Ebene, wo ein Vater seinen Sohn mit einem Einbrecher verwechselte und auf ihn zwei Mal feuerte.