Nußdorf ob der Traisen

Erstellt am 15. Mai 2017, 13:48

von Günther Schwab

Nahversorger erfolgreich: „Ein Qualitätsbeweis“. Das „Dorfgschäft“ hat an einem Leistungswettbewerb teilgenommen und landete im Spitzenfeld. Die Freude darüber ist groß.

Ausgezeichnet hat der Nussdorfer Nahversorger bei einem österreichweiten Leistungswettbewerb für Nah&Frisch-Eigenfilialen abgeschnitten. Mit 97,5 von 100 möglichen Punkten konnte ein großartiges Ergebnis eingefahren werden. Das Bild zeigt die Vereinsobleute mit den Angestellten: Annemarie Membör, Lisbeth Löffler, Silvia Zehetner, Obmann Karl Wallner, Sarah Slapak und Bürgermeister Heinz Konrath, der zugleich auch Obmannstellvertreter ist (von links).  |  NOEN, Günther Schwab

Der Nahversorger in Nussdorf nahm sehr erfolgreich an einem Leistungswettbewerb für Nah&Frisch-Eigenfilialen mit dem Namen „Markantitio“ teil. Bei dem österreichweiten Bewerb konnte der Nahversorger, der seit dem 6. August 2015 vom Verein „Unser Dorfgschäft“ betrieben wird, mit 97,5 Punkten (von 100 möglichen Punkten) einen Spitzenplatz in den Top 10 erreichen. Getestet worden waren 230 Geschäfte.

„Die Leistung der Kaufleute wurde im Rahmen eines Mystery-Shopping-Besuchs unter die Lupe genommen und anschließend ausgewertet. Dabei sind 42 Kriterien berücksichtigt worden, die beispielsweise die Aspekte der Ladengestaltung, Warenpräsentation, Beratungs- und Servicequalität umfassen“, so Obmann Karl Wallner vom Verein „Unser Dorfgschäft“.

Umsatzanstieg gegenüber Vorjahr

Man habe erstmals an so einem Leistungswettbewerb teilgenommen und freue sich sehr über das Ergebnis, das einen sehr eindrucksvollen Qualitätsbeweis darstelle.

Wallner: „Das Mitarbeiterinnenteam hat sich in den vergangenen eineinhalb Jahren sehr gut eingespielt und wir sind mittlerweile seitens des Personals sehr gut aufgestellt.“

Auch die Umsatzzahlen von März und April 2017 sind sehr erfreulich und es konnte ein deutlicher Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahr festgestellt werden. Ziel des Vereins ist es, vor allem die Nahversorgung in Nussdorf sicherzustellen. „Um erfolgreich und nachhaltig weiterarbeiten zu können, ist es notwendig, die Umsatzzahlen weiterhin zu steigern. Der neu gestaltete Kommunikationsbereich hat einiges an Potenzial, um zu einem noch besseren Geschäftsergebnis beizutragen“, so Obmann Wallner abschließend.

Insgesamt befindet man sich nach einem „schleppenden Start“ auf einem guten Weg, um das angestrebte Ziel zu erreichen.