Erstellt am 26. September 2015, 15:02

von Thomas Heumesser

Am modernsten Stand. Mandatare beschlossen einstimmig die Anschaffung einer neuen EDV-Anlage. Sie wird am Bauhof in Schweinern aufgestellt. Auch zwei Straßenbauvorhaben wurden abgesegnet.

Umfassender Bericht des Prüfungsausschusses: Gemeinderat Franz Marchat (Liste »Wir«), Vizebürgermeisterin Daniela Engelhart (VP) und Gemeinderat Josef Thoma (SP; von links).  |  NOEN, Thomas Heumesser

Sehr ruhig verlief die erste Gemeinderatssitzung nach der Sommerpause, zu der VP-Vizebürgermeisterin Daniela Engelhart alle Mandatare bis auf den Ortschef begrüßen konnte. Bürgermeister Gerhard Wendl hatte sich wegen einer Handverletzung kurzfristig ins Spital begeben müssen.

Der Prüfungsausschuss unter dem Vorsitz von Gemeinderat Franz Marchat (Liste „Wir“) nahm in zwei Sonderprüfungen Kanal- und Wasseranschlüsse sowie die Einnahmen und Gebühren der Bereiche Bauschutt und Autoreifen unter die Lupe.

Fazit des Vorsitzenden: „Der Prüfungsausschuss arbeitet sehr professionell, die angespannte finanzielle Situation unserer Gemeinde erlaubt überhaupt keinen Spielraum. Deshalb werden in Zukunft alle Gebühren durch den Abgabenverband vorgeschrieben und eingehoben, mit der Freunderlwirtschaft ist es dann vorbei.“

Unstimmigkeiten gab es lediglich und erwartungsgemäß in Sachen Wasserleitung. Die Gesamtsumme für den Ringschluss von Untermerking nach Flinsdorf beläuft sich auf rund 225.000 Euro, davon gibt es eine Landesförderung in der Höhe von knapp 40.000 Euro. Bei der Abstimmung über den Fördervertrag votierten VP, SP und geschäftsführender Gemeinderat Franz Schalhas (Liste „Wir“) dafür, vier „Wir“-Mandatare dagegen. Zwei „Wir“-Vertreter enthielten sich der Stimme.

Einstimmig beschlossen wurde die Anschaffung einer neuen EDV-Anlage. Ein neuer Server samt dazugehöriger Software und Backup-System sollen angekauft werden und ihren zukünftigen Standpunkt in Schweinern im Bauhof finden. Gemeinsam mit der neuen „Elektronischen Akte“ (ELAK) kostet die Anlage rund 37.500 Euro.

Im Sommer sind zwei Straßenbau-Aufträge von der Firma Leyrer & Graf erledigt worden (Schulgasse in Großrust, Felsenweg in Grünz). Das Auftragsvolumen in der Höhe von 46.000 Euro wurde einstimmig abgesegnet.