Erstellt am 18. Februar 2016, 05:04

von Lisa Röhrer

Pscheid ist Obfrau. Der Verein "Kultur Schloss Walpersdorf" hat kürzlich seinen Vorstand gewählt. Für den Sommer plant man mehrtägiges Festival.

Obfrau Andrea Pscheid: »Es ist mir wichtig, dass dieser Rahmen kulturell genützt wird.«  |  NOEN, zVg

Der Verein "Kultur Schloss Walpersdorf", der es sich zum Ziel gesetzt hat, das historische Anwesen in Walpersdorf mit kulturellen Akzenten füllen, hat kürzlich seinen Vorstand gewählt: Obfrau des Kulturvereins ist Andrea Pscheid.

Die ehemalige Direktorin des Schlosses Walpersdorf hat sich beruflich vollständig von der Firma Lederleitner zurückgezogen und will in Zukunft ausschließlich die Geschicke des Vereins leiten: „Es war mir schon immer wichtig, dass der Rahmen in Walpersdorf kulturell genützt wird. Die Familie Lederleitner stellt dafür die Räumlichkeiten zur Verfügung und unterstützt uns im Marketing.“

Sommerfestival für 2016 geplant

Als Pscheids Stellvertreterin wurde Marie-Luise Koch, die Leiterin der Singgemeinde Inzersdorf, bestimmt. Der Wiener Ralph Bernhard wird künftig die Funktion des Kassiers übernehmen. Die künstlerische Leitung liegt in den Händen von Harald Kosik. „Wir sind derzeit dabei ein Programm für das aktuelle Jahr zusammenzustellen und die Finanzierung der Projekte sicherzustellen“, so die Obfrau.

Bereits verraten wurde, dass für 2016 sechs Konzerte sowie ein dreitägiges Sommerfestival „Kulturfest Traisental“ mit „hochkarätiger Besetzung“ geplant sind. Um die Finanzierung des Programmes zu erleichtern, soll demnächst außerdem ein zweiter Verein „Freunde Kultur Schloss Walpersdorf“ gegründet werden. „Als Vorsitzenden haben wir dabei an den Herzogenburger Augenarzt Wolfram Geyer gedacht“, erklärt die Obfrau.

Die Mitgliedsbeiträge sollen die Finanzierung der geplanten Projekte erleichtern.