Erstellt am 07. Januar 2016, 16:43

von Günther Schwab

Rekordsumme übergeben. Guter Zweck / Sammlung entlang einer 103 Kilometer langen Strecke: Lauffreunde Traismauer haben 5.680 Euro an eine Familie gespendet, die durch Todesfall plötzlich in Not geraten ist.

Scheckübergabe: die Lauffreunde Traismauer mit Hauptorganisator Hans Reischek (Mitte, knieend), Musikschulleiter Andreas Rauscher (rechts, knieend) und Bürgermeister Herbert Pfeffer (rechts).  |  NOEN, zVg

Die Lauffreunde Traismauer haben bei ihrer traditionellen Adventveranstaltung die Rekordsumme von 5.680 Euro erreicht. Der Betrag wurde nun an die 23-jährige Tochter einer Traismaurer Familie überreicht, die nach einem Todesfall in Not geraten ist.

Die Übergabe erfolgte vor wenigen Tagen im Beisein von Bürgermeister Herbert Pfeffer in der Musikschule: „Es waren sehr bewegende Momente“, so Hans Reischek, der Hauptorganisator des Laufs, der in diesem Zusammenhang an alle Spender ein herzliches Dankeschön ausspricht.

Im Dienst der guten Sache

Wie ausführlich berichtet, hatten sich die Lauffreunde Traismauer, eine 20 Personen umfassende Gruppe von Hobbyläufern, in den Dienst der guten Sache gestellt.

Bereits zum vierten Mal brachten sie das Adventlicht in Form eines Staffellaufs mit einer selbst gebauten Fackel auf einer 103 Kilometer langen Strecke von Mariazell über das Gscheid nach Lilienfeld, St. Pölten und anschließend nach Traismauer.

Vor der Stadtpfarrkirche ist den Läufern ein toller Empfang bereitet worden. In der Römerstadt stockte der Verein „Traismauer aktiv“ mit Obmann Hans Kerschner die Spendensumme dann um 500 Euro auf.