Erstellt am 12. November 2015, 10:43

Rekordverdächtig kurz. Politiker tagten nicht einmal eine halbe Stunde, fixierten durchwegs einstimmige Beschlüsse. Spannend war es nicht-öffentlich: Wie geht es mit Reithmayr weiter?

 |  NOEN, Bilderbox

In nur 20 Minuten war die jüngste Gemeinderatssitzung auch schon wieder vorbei. Lediglich fünf Tagesordnungspunkte waren zu behandeln, die Beschlüsse erfolgten einstimmig.

  • An vier Stellen im Gemeindegebiet müssen Verkehrsspiegel aufgestellt werden.
  • In Kuffern muss von Josef Schrefl ein Verkehrsspiegel aufgestellt werden, um eine bessere Sicht bei der Ausfahrt zu gewährleisten.
  • Ebenfalls die Sicht verbessern soll ein Verkehrsspiegel in Weidling, der von der Gemeinde aufgestellt wird.
  • Richtung Hausheim bei der Kreuzung ist ebenfalls ein Verkehrsspiegel notwendig, der von der Firma Walter errichtet werden soll.
  • Auch im Kreuzungsbereich der Landesstraßen 5060 und 5040 in Absdorf wird von der Straßenmeisterei Herzogenburg in Kürze ein Spiegel angebracht werden.
  • Vor dem Haus Pfeiffer in Statzendorf sollen außerdem drei Parkplätze errichtet werden.
  • Abgestimmt wurde auch über die Änderung der Wasserabgabenordnung.
  • Für die Bezahlung der Wasserbezugsgebühr wurden vier Teilzahlungszeiträume festgelegt. Die Abrechnung der Teilzahlungen erfolgt im zweiten Teilzahlungsraum des Kalenderjahres und die Teilbeträge werden für die folgenden Teilzahlungsräume neu festgesetzt.
  • Die Bereitstellungsgebühr ist in gleichen Teilbeträgen mit den Teilzahlungen für die Wassergebühr zu entrichten.

Im nicht öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung ging es abschließend unter anderem um die Dienstunfähigkeit von Amtsleiter Gerhard Reithmayr. Das Ansuchen des ehemaligen Bürgermeisters wurde seitens der Gemeinde unterzeichnet und an das Land weitergeleitet, das weiter darüber entscheiden wird.