Erstellt am 10. April 2016, 10:18

von APA/Red

Renaissanceschloss Walpersdorf wird kulturell belebt. Das Renaissanceschloss im Traisental wird als neu adaptierte Kunst- und Kulturstätte aus dem Dornröschenschlaf erweckt.

 |  NOEN, Kopitz
 Der Verein "Kultur: Schloss Walpersdorf" stellte einen Kammermusikzyklus auf die Beine, dessen Eröffnungskonzert am 15. April der dänische Bariton Bo Skovhus mit Schuberts "Winterreise" bestreitet (am Klavier: Stefan Vladar).

Seit 2014 bietet das 1571 errichtete, in der Nähe von Stift Herzogenburg gelegene Schloss der Interieur-Firma Lederleitner ein pittoreskes Ambiente für ihren Home Store. Außerdem fanden hier das Innenarchitekturbüro "Una plant", das Dekor-Atelier Schatz, die Goldschmiedemeisterin Antonia Koch, eine Brauerei, ein Hofladen und ein Restaurant - derzeit wegen Umbaus bis Anfang Mai geschlossen - Platz. Davor befand sich das im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigte, jedoch wieder instand gesetzte Gebäude im Besitz des Ordens der Missionsschwestern vom Hl. Petrus Claver.

Auch Musik hält Einzug

Nun hält auch die Musik Einzug in den traditionsreichen Gemäuern: Die Schlosskonzerte Walpersdorf wollen die kulturelle Landschaft der Region mit hochkarätigen Veranstaltungen bereichern. Vereinsobfrau Marialuise Koch und der künstlerische Leiter Harald Kosik setzen dabei auf einen Mix aus etablierten Klassikstars und jungen Talenten.

So tritt am 7. Mai die Cellistin Harriet Krijgh - in der Saison 2015/16 "Rising Star" des Wiener Musikvereins und des Konzerthauses Wien - gemeinsam mit der Pianistin Magda Amara auf. Am 12. Juni folgt eine Matinee mit den "Soundartists", einem neuen Ensemble des Tonkünstler-Orchesters . Für Herbst sind Konzerte mit dem Wiener Klaviertrio, den Haffner Strings sowie dem Geiger und Sibelius-Preisträger Emmanuel Tjeknavorian vorgesehen. Weiters lädt von 29. bis 31. Juli ein sommerliches "Kulturfest Traisental" zum kulturell-kulinarischen Wochenende für Jung und Alt mit Darbietungen von Künstlern wie Angelika Kirchschlager und Christian Altenburger, einem eigenen Kinderprogramm sowie Spezialitäten und Weinen aus der Region.