Traismauer

Erstellt am 21. August 2016, 05:55

von Günther Schwab

Kriegerdenkmal fast fertig. Das Projekt biegt in die Zielgerade. ÖKB-Obmann Alfred Winter senior dankt Mitgliedern, Firmen und Stadtgemeinde. Die feierliche Eröffnung erfolgt am 16. September.

Nach mehreren erfolgreichen Arbeitseinsätzen konnte das Projekt „Kriegerdenkmal neu“weitgehend fertiggestellt werden. Es präsentiert sich nun im neuen Glanz. Im Bild: ÖKB-Stadtverbands-Obmann Alfred Winter, Josef Winter und ÖKB-Schriftführer Ludwig Hodac (von links).  |  NOEN

Derzeit wird das Traismaurer Kriegerdenkmal vom Stadtverband des Kameradschaftsbundes generalsaniert. Vor wenigen Tagen wurden die Arbeiten weitgehend bis auf „Kleinigkeiten“ abgeschlossen.

„Das Kriegerdenkmal in Traismauer wurde in den vergangenen Wochen umfassend saniert. Anfänglich wurde nur die Sanierung des Denkmals selbst angedacht, aber nach mehreren Gesprächen mit Gemeindevertretern wurde letztlich das Kriegerdenkmal auch versetzt“, berichtet ÖKB-Obmann Alfred Winter senior.

Fundament ist versetzt worden

Weiters: „Als erster Arbeitsschritt wurde der Gedenkstein des Denkmals entfernt, verladen und zur Überarbeitung ins Werk gebracht. Danach sind die Abbrucharbeiten durchgeführt worden. Bald errichtete man das das neue Fundament mehrere Meter vom alten Standort.“

Der Bau des neuen Fundaments erfolgte in Eigenregie durch den ÖKB-Stadtverband Traismauer. Unmittelbar danach nahm man die Pflasterung des Fundaments und die Neugestaltung des Platzes in Angriff. „Das neue positionierte Kriegerdenkmal ist nun in Richtung Stadtpfarrkirche ausgerichtet, wodurch es nun leichter von der Bevölkerung und Besuchern der Stadt wahrgenommen wird. Neben den Eigenleistungen wird es auch eine finanzielle Beteiligung des ÖKB zur Realisierung des Projekts geben“, erklärt Alfred Winter senior.

Die Umsetzung des Projektes sei äußerst zufriedenstellend verlaufen. Winter senior: „Mein herzlicher Dank gebührt mehreren Vereinsmitgliedern, die sich engagiert eingebracht haben, den beteiligten Firmen und vor allem der Stadtgemeinde Traismauer und den zuständigen Stadträten für die konstruktive und gute Zusammenarbeit.“

Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf rund 22.000 Euro, wobei die Stadtgemeinde die Hauptlast der Kosten zu tragen hat. In der Juni- Gemeinderatssitzung wurde ein Kostenbeitrag von 20.000 Euro einstimmig beschlossen.

Segnung des Denkmals am 16. September

Mit der Segnung des generalrenovierten Kriegerdenkmals in Traismauer am Freitag, 16. September, wird die erfolgreiche Projektrealisierung feierlich begangen. Die Festivität beginnt um 17 Uhr mit dem Empfang der Ehrengäste und dem Eintreffen der Verbände am Sammelplatz bei der Park-&-Ride-Anlage beim Bahnhof. Ein Platzkonzert durch den Musikverein Traismauer, ein Festzug vom Bahnhof zum Kriegerdenkmal, eine Kranzniederlegung sowie Ansprachen sind Schwerpunkte des Festprogramms. Finaler Höhepunkt des Festakts ist die Segnung des Kriegerdenkmals durch Stadtpfarrer Josef Seeanner.

Im Anschluss erfolgt ein gemütlicher Ausklang im Pfarrhof.