Erstellt am 18. April 2016, 17:34

von NÖN Redaktion

Schüler zu Gast in der Gärtnerei. Im Rahmen der Aktion "Schule in der Gärtnerei" sind Volksschulklassen eingeladen, Abläufe und Tätigkeiten in einer Gärtnerei kennenzulernen

Lehrreiche Exkursion, die Freude bereitet hat: Michaela Müllner, Landesrätin Barbara Schwarz, Viktoria Schenk, Leo Bonigl (Inhaber der Gärtnerei Bonigl) und Jonatan Hofstetter (von links).  |  NOEN, Büro Landesrätin Schwarz

Bildungs-Landesrätin Barbara Schwarz überzeugte sich bei einem Besuch der Volksschule Wölbling in der Gärtnerei Bonigl in St. Pölten vom Interesse der Kinder: „Die Natur und der Boden, auf dem wir täglich wandeln, sind ein kostbares Gut, das es zu beschützen gilt.

Hier liegt es an uns allen, den Kindern Erfahrungen mit der Natur und folglich Wertschätzung unserer Umwelt mitzugeben. Und dies können die Kinder am besten lernen, indem sie selbst pflanzen und gärtnern.“

Das Projekt erfolgt mittlerweile in ganz Österreich mit großem Zuspruch. Dabei sind meist Volksschüler eingeladen, im Rahmen einer Exkursion Gärtnereien in der Region zu besuchen.

Dabei bekommen die Kinder Abläufe und Tätigkeiten im Rahmen eines Rundganges vor Augen geführt. Verschiedene technische Einrichtungen wie Bewässerung oder Lüftung werden erklärt. Die Kinder machen sich dann mit der Erde vertraut und dürfen selbst pflanzen, graben und umtopfen.