Erstellt am 12. Oktober 2015, 15:27

von Hans Kopitz

Schupfengalerie öffnet ihre Pforten. Renate Minarz und Edith Minarz-Kress laden zum Besuch herzlich ein.

Junge und schon etwas reifere Künstler beteiligten sich kürzlich bei der Aktmalerei, wobei sich Rosemarie Kern als Modell zur Verfügung stellte. Sylvia Kompein, Ingeborg Hörzenberger-Haiden, Edith Minarz-Kress, Emma Kress und Renate Minarz (von links) waren mit Begeisterung dabei.  |  NOEN, Kopitz

Viele Möglichkeiten bieten immer wieder die Seminare und Workshops in der Schupfengalerie, denn die persönliche Beratung und gute Stimmung, das freundschaftliches Miteinander, Freude am Tun, Einstimmung, um die Kreativität zu spüren, die Möglichkeit sie auszuleben und vieles mehr stehen im Vordergrund. Davon kann man sich am kommenden Wochenende überzeugen.

Die Räumlichkeiten geben das Ambiente, um frei Arbeiten zu können. Alle Künstler und Künstlerinnen, die in der Schupfengalerie ihre Seminare und Workshops halten - wie Eva Meloun, Gotthard Obholzer, Josef Winkler oder Renate Minarz - haben Erfahrung mit „Suchenden“ und geben ihre Erfahrungen gerne weiter. Ob Portrait, Gegenständliches und Abstraktes, Mischtechnik, Acryl- und Ölmalerei, Actionpainting, Druckgrafik, Skulpturen, Objekte, Fresken, Papierarbeiten, Leinwand oder Holz - alles ist hier möglich.

Bei den Tagen der offenen Ateliers am nächsten Wochenende präsentieren „Remi“ Renate Minarz und Edith Minarz-Kress ihre Werkstätten und Werkstücke. Als Überraschung kommt die in El Paso, Kolumbien, geborene Künstlerin Elidia Kreutzer, die bereits in ihrem Geburtsland, in Österreich, Kroatien und im Sudan ausgestellt hat.

Nach „Offenen Ateliers“ geht es munter weiter

Am Samstag, 24. Oktober, steht wieder ein „Therapieabend“ mit Michael Hütter und den „Blues-Therapeuten“ auf dem Programm.

Vom 27. bis 29. November gibt es beim „Gmiatlichen Herzogenburger Advent“ volles Haus, wo wieder Kripperlbauer Erich Fink, Maria Bergthaler mit ihrem Schmuck, Sonja Schoderböck mit ihren Kreationen - sowie neu Gertrude Mayerhofer mit Keramik, Michaela Sonnberger mit Stoffzaubereien und die Tuareg-Silberschmiede mit außergewöhnlichem Schmuck, vertreten sein werden.