Erstellt am 05. Dezember 2017, 05:40

von Birgit Kindler

Glatter Freispruch für Hoden-Grapscherin. Prozess um Fesselspiele in Wald bei Schweinern

shutterstock.com

Vermutlich im Drogenrausch fuhren ein 33-Jähriger und seine nunmehrige Ex-Lebensgefährtin (31) in einen Wald nach Schweinern, um dort Geschlechtsverkehr zu haben. Es kamen dabei auch Handschellen und Kabelbinder zum Einsatz.

Nun musste sich das Duo in einem Prozess am Landesgericht St. Pölten wegen wechselseitiger leichter Körperverletzung sowie gefährlicher Drohung verantworten.

Die Frau soll ihren Ex unsanft an den Hoden gepackt haben - von diesem Vorwurf wurde sie freigesprochen. Der Mann muss auf das Urteil noch warten, es müssen noch entsprechende Gutachten abgewartet werden.

Wie er sich vor Gericht verantwortet hat und was der Verteidiger der Frau plant, lest ihr in der aktuellen Printausgabe der NÖN.