Erstellt am 26. September 2015, 06:02

von Alex Erber

„Nächstenliebe üben!“. Die Stadtpfarre Traismauer bereitet Aufnahme einer syrischen Familie vor. Zwei leer stehende Räume werden zu Wohnung umgebaut. Die Arbeiten starten in Kürze.

Es geht los: Pfarrer Josef Seeanner in den Räumlichkeiten des Pfarrhofes, die nun für die Aufnahme einer Flüchtlingsfamilie vorbereitet werden.  |  NOEN, Stadtpfarre Traismauer

„Jede Pfarre soll zumindest eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen!“ Dazu rief Papst Franziskus erst kürzlich nach dem Angelusgebet am Petersplatz in Rom auf.

Die Stadtpfarre Traismauer folgt diesem Ruf und wird in den nächsten Wochen zwei leer stehende Räume des Pfarrhofes zu einer Wohnung umbauen, um diese für die Aufnahme einer christlichen Flüchtlingsfamilie aus Syrien noch vor dem Beginn der kalten Jahreszeit vorzubereiten.

Umbau bereits Ende Oktober abgeschlossen

Die Planungen für dieses Bauvorhaben haben bereits begonnen, der Umbau wird bereits mit ersten Arbeiten nächste Woche starten und soll - vorbehaltlich noch offener Detailfragen - bereits bis Ende Oktober abgeschlossen sein.

„Wir können natürlich mit diesem Beitrag nicht die großen Probleme der aktuellen Flüchtlingskatastrophe lösen, die ganz Europa derzeit beschäftigt. Mit dieser Initiative wollen wir jedoch einer Flüchtlingsfamilie wieder dauerhaft Hoffnung schenken. Dies ist ein Ruf der Stunde und auch der Ruf unseres Papstes, dem wir gerne folgen“, erklärt Stadtpfarrer Josef Seeanner.

Die Finanzierung und Umsetzung dieses Vorhabens wird überwiegend mit Eigenleistungen von Freiwilligen und auch mit Sach- und Geldspenden erfolgen. Auch die Diözese St. Pölten hat dafür bereits Unterstützung signalisiert.

Für den Umbau müssen zunächst Wasser-, Sanitär- und Elektroinstallationen und der Neubau von drei Zwischenwänden erfolgen. Auch die Böden und Wände werden renoviert.

Informationsabend am 25. September

Via Facebook („Stadtpfarre Traismauer“) wird ab sofort laufend über den Fortschritt des Projektes berichtet, auch eine Liste notwendiger Sachspenden und Einrichtungsgegenstände wird dort veröffentlicht werden.

Für die Eigenleistungen werden auch Freiwillige gesucht, die Eigenregiearbeiten werden bereits Anfang Oktober starten.

Für alle Interessierten und Freiwilligen, die am Um- und Ausbau der Wohnung im Pfarrhof mithelfen wollen, findet am kommenden Freitag, 25. September, um 19.30 Uhr im Rupertisaal des Pfarrhofes Traismauer ein Informationsabend statt.

„Wir haben das ambitionierte Ziel, alle Arbeiten bis Ende Oktober abzuschließen, um noch vor Beginn der kalten Jahreszeit eine Familie aufnehmen zu können“, so Seeanner. Denn: „Wir wollen und können Nächstenliebe üben!“