Traismauer

Erstellt am 24. August 2016, 04:38

von Alex Erber

Pröll-Debatte auf facebook. VP-Landeshauptmann Erwin Pröll wird Ehrenbürger. Das bringt den ehemaligen Landesgeschäftsführer der SP, Günter Steindl, auf die Palme. Er übt Kritik am Stadtchef.

VP-Landeshauptmann Erwin Pröll wird Ehrenbürger von Traismauer.  |  NOEN, Studio Eikelpoth

Der Gemeinderat hat auf Antrag von SP-Bürgermeister Herbert Pfeffer einstimmig beschlossen, dass VP-Landeshauptmann Erwin Pröll Ehrenbürger der Stadt Traismauer wird. Der Termin für die Feierlichkeit steht, wie berichtet, bereits fest: Am Samstag, 10. September, wird der Landeshauptmann im Rahmen der Eröffnung der funkelnagelneuen Traisental-Arena ausgezeichnet.

Dass ein VP-Landeshauptmann in dieser SP-dominierten Stadt Ehrenbürger wird, findet zumindest der ehemalige Landesgeschäftsführer der SP-NÖ, Günter Steindl, bedenklich. „So viel Pröll?!?! Wer soll bei der nächsten Wahl noch SPÖ wählen?!“, fragt er Bürgermeister Herbert Pfeffer auf dessen facebook-Seite.

Schnelle Antwort von Pfeffer

Die Antwort lässt nicht lange auf sich warten: „Die Bürgerinnen und Bürger, die wir durch unsere Arbeit überzeugen können, dass die SPÖ jene Partei ist, die Politik für und mit den Bürgerinnen und Bürger macht! Weil für uns der Mensch wichtig ist und für die erfolgreiche Zukunft unseres Bundeslandes vorrangig ist, und das über Parteigrenzen hinweg“, schreibt Pfeffer.

Der Stadtchef weiter: „So wie mir eine positive Entwicklung unserer Stadtgemeinde ein Herzensanliegen ist. Und da darf man durchaus auch dankbar sein und Anerkennung spenden! Traismauer und das Land NÖ haben immer gut kooperiert und zusammengearbeitet - und das soll auch so bleiben!“

Steindl kann es nicht fassen: „Und somit kann die SPÖ NÖ die Auflösung beschließen, da die ÖVP NÖ und allen voran unser geliebter Herr Landeshauptmann, über Parteigrenzen hinweg für uns einfachen Bürger und Bürgerinnen in diesem schönen Land alles gibt, sich aufopfert und für alle da ist, egal, wo man politisch steht ... (Und die Kinder bringt der Storch)“, schreibt der nunmehrige Spitzenfunktionär in der NÖ Gebietskrankenkasse. Pfeffer hat nicht mehr reagiert.