Erstellt am 10. Oktober 2015, 05:37

von Hans Kopitz

Trotz Hitze gelang tolle Blumenpracht. Stadtgemeinde prämierte Schmuck an Balkonen und Vorgärten: Ehrenpreise für Eva und Erich Schwarz sowie Olga Wieland.

Preisverleihung im Volksheim: Stadtrat Helmut Schwarz, Gewinner Erich Schwarz - der nicht zum ersten Mal unter den Siegern war - und Bürgermeister Franz Zwicker (von links).  |  NOEN, Hans Kopitz

Bereits zum 31. Mal führte heuer die Stadtgemeinde die Bewertung des Blumenschmucks an Balkonen und Vorgärten der der Häuser im Gemeindegebiet durch. Die Blumenschmuckaktivisten hatten es heuer angesichts der anhaltenden Trockenheit und hohen Temperaturen besonders schwer, die Blumen zur vollen Blütenpracht zu bringen.

Die Bewertungskommission - bestehend aus der Gärtnermeisterin Ingeborg Steidl, dem Obmann des Kleingartenvereins, Friedrich Schicklgruber, Franz Leithner und Fotograf Peter Erlacher - hatte es nicht einfach, eine objektive Bewertung durchzuführen. 196 Objekte - Gärten, Vorgärten und Balkone - wurden begutachtet und dabei rund 85 Kilometer zurückgelegt. Schließlich wurden die 100 schönsten ausgesucht und vergangenen Mittwoch von der Stadtgemeinde zur Prämiierung in das Volksheim eingeladen, wo die Urkunden mit einem Zehn-Euro-Gutschein der Herzogenburger Wirtschaft von Bürgermeister Franz Zwicker und Stadtrat Helmut Schwarz übergeben wurden. Peter Erlacher zeigte anschließend Bilder der schönsten Objekte.

Keine leichte Aufgabe

Die zwei Ehrenpreise gingen heuer an Eva und Erich Schwarz sowie an Olga Wieland, die jedes Jahr ihre schönsten Blumen präsentiert.

„Leider wird es immer schwieriger, die richtigen Objekte herauszufinden, denn wir bewerten ja von der Straße aus und viele Gärten oder Vorgärten sind durch hohe Sträucher verdeckt, sodass man nicht hineinsieht“, so Franz Leithner.

Bürgermeister Franz Zwicker dankte allen Garten- und Balkonbesitzern für ihre Mühe das ganze Jahr über, damit Herzogenburg zu den schönsten Gemeinden Niederösterreichs zählt.

Das beweist auch die seit 1969 jährlich durchgeführte Aktion „Blühendes Niederösterreich“, bei der die Stadt, wie ausführlich berichtet, in ihrer Kategorie den beachtlichen vierten Platz erringen konnte.