Erstellt am 12. November 2015, 10:43

von Walter Nemec

Turnsaal kostete 200.000 Euro. Neueste Sportgeräte und einen barrierefreien Zugang bietet der Turnsaal der Mittelschule nicht nur Schülern. Die Halle wird auch von Sport- und Kindergruppen genutzt.

Josef Wannerer, Josef Piwowarski, Direktor Christian Mitterauer, Landtagsabgeordnete Doris Schmidl, Johann Haberl, Siegfried Kromp, Anton Fischer, Heidi Marchart, Renate Zeller, Neidlings Bürgermeister Karl Schrattenholzer, Franz Penz bei der Eröffnungsfeier des neu adaptierten Turnsaales in der Mittelschule in Karlstetten  |  NOEN, Walter Nemec

 In nur 30 Tagen wurde der Turnsaal der Mittelschule in Karlstetten umgebaut und jetzt mit einem Tag der offenen Tür und sportlichen Turn- und Tanzvorführungen der Schüler eröffnet.

Die Schulgemeinde – bestehend aus den Gemeinden Karlstetten, Neidling und Dunkelsteinerwald – und das Land Niederösterreich investierten in den Umbau 200.000 Euro. Direktor Christian Mitterauer ist besonders stolz, dass der Turnsaal barrierefrei ist und mit modernen Sicherheits- und Sportgeräten ausgestattet wurde.

Bürgermeister Anton Fischer und Pflichtschulinspektorin
Renate Zeller dankten den Lehrern für deren Engagement und zeigten sich von den sportlichen Leistungen begeistert.

Wichtig ist der neu adaptierte Turnsaal aber nicht nur für die Schüler, sondern auch für viele andere in der Gemeinde. Fast täglich nützen Sport- und Kindergruppen die Halle.