Traismauer

Erstellt am 09. Februar 2018, 16:15

von APA Red und Alex Erber

TKM hört mit Sägen-Produktion in Werk Traismauer auf. Die deutsche TKM-Gruppe stellt heuer ihre Produktion im Werk Traismauer ein.

NOEN, Pixabay

Das ist Teil eines Umstrukturierungsprogramms der Gruppe, die Sägen und Industriemesser für die Papier- Holz und Metallindustrie herstellt. Der größere Standort in Böhlerwerk sei von der Umstrukturierung nicht betroffen, hieß es am Freitagnachmittag in einer Mitteilung.

35 Arbeitnehmer betroffen

TKM steht für "The Knife Manufacturers". Bis 1999 gehörten die beiden Werke in Österreich (damals "Böhler Miller Messer und Sägen GmbH") zu Böhler-Uddeholm.

Aktuell sind in Böhlerwerk 180 Mitarbeiter beschäftigt. Das Ende der Fertigung in Traismauer trifft nach Firmenangaben voraussichtlich 35 Arbeitnehmer. Ein Teil der Belegschaft soll in Böhlerwerk oder an anderen Standorten weiterbeschäftigt werden.

Laut TKM war die Produktion am Standort Traismauer in angemieteten Hallen untergebracht.

Produktion bis Mitte Juni

CEO Thomas Meyer von der Konzernzentrale in Remscheid (Nordrhein/Westfalen) im NÖN-Exklusivgespräch:

„Wir haben in den vergangenen zehn Jahren am Standort Traismauer keine Gewinne geschrieben, obwohl die Mitarbeiter und wir alles versucht haben. TKM Austria bilanziert sehr wohl positiv.“

Die Produktion in der Römerstadt läuft bis Mitte Juni. In den letzten beiden Juni-Wochen erfolgt die Verlagerung nach Finnland, danach gehen am Standort Traismauer die Lichter aus.


Mehr dazu