Traismauer

Erstellt am 10. Oktober 2016, 11:38

von Günther Schwab

Wagramer Wandertag dient gutem Zweck. Wer marschiert, unterstützt Dorferneuerungsverein. Er saniert gerade die Statue des Heiligen Johannes von Nepomuk.

Der Wagramer Wandertag ist mittlerweile ein fixer Bestandteil im Traismaurer Veranstaltungskalender. Auch heuer haben sich die Dorferneuerungsmitglieder einiges vorgenommen und die Wanderung abwechslungsreich und kreativ zu gestalten. Thema der diesjährigen Wanderung: „Hexenzauber“. Sonja Altenriederer, Jana und Leopold Steiner, Obmann Heinz Weber und Johann Pflügler (von links) laden dazu recht herzlich ein.  |  NOEN, Günther Schwab

Mit der Organisation und Durchführung des sechsten Wandertages des Dorferneuerungsvereins Wagram neigt sich ein sehr arbeitsintensives Jahr langsam dem Ende zu.

Seit seiner Gründung im Jänner 2010 hat der Dorferneuerungsverein bereits mehrere Projekte erfolgreich umsetzen und finalisieren können.

Heuer wurde das Projekt „Wagramer Jugendtreff“ erfolgreich abgeschlossen und feierlich seiner Bestimmung übergeben.

Als vorläufig letztes „Großprojekt“ ist die Sanierung der Statue des Heiligen Johannes von Nepomuk (gegenüber vom Schloss Wagram) in Angriff genommen worden. „Für das Frühjahr 2017 sind der Abschluss der Sanierung der Statue als auch die Fertigstellung der Neugestaltung des umgebenden Platzes geplant“, so Obmann Heinz Weber.

Marschiert wird am 16. Oktober

Derzeit stehen die Vorbereitungen zum mittlerweile bereits sechsten Wagramer Wandertag, der heuer am Sonntag, 16. Oktober, stattfinden wird, im Mittelpunkt der Vereinsaktivitäten.

Eine etwa neun Kilometer lange Wanderung, die durch mehrere Weinrieden zunächst in Richtung Wetterkreuz und danach nach Nussdorf führen wird, wartet dabei auf die Teilnehmer. Zwei Labstellen stehen zur Verfügung. Der diesjährige Wandertag hat den „Hexenzauber“ zum Thema. Mehrere „Hexen-Installationen“ unterschiedlichster Art werden entlang der Wanderstrecke platziert werden.

Der Start (Startzeit: 9 bis 11 Uhr; Startgeld: freie Spenden) befindet sich am Eingang der Wetterkreuzkellergasse.

Das Ziel ist beim neu errichteten Wagramer Jugendtreff (unmittelbar neben dem Dorfteich) eingerichtet worden, wo fürs leibliche Wohl der Teilnehmer bestens gesorgt sein wird.

„Der Reinerlös der Veranstaltung wird für die Umsetzung weiterer Dorferneuerungsprojekte verwendet werden“, erklärt Obmann Weber.