Erstellt am 24. März 2016, 05:04

von Hans Kopitz

Wasserrohrbruch: Hilfe von der Wehr. Betroffene Häuser wurden über das Wochenende notdürftig mit Wasser versorgt.

Mitarbeiter des Städtischen Bauhofs gruben die Rottersdorfer Straße auf, wo der Rohrbruch den Belag unterschwemmte.  |  NOEN, zVg

Ein Schieber der Wasser-Hauptleitung beim Abzweiger an der Kreuzung Rottersdorfer Straße/Johann Strauß-Gasse war defekt und musste ausgetauscht werden. Die kaputte Leitung, die seit 2007 in Betrieb ist, unterschwemmte die Fahrbahn und so wurde die Straße vom Bauhof aufgegraben und der Schaden behoben.

„Wasser-Bypass“ wurde gelegt

Da die Häuser östlich der Bahnübersetzung über das Wochenende vom Wasser abgeschnitten waren, wurde von den Mitarbeitern der Stadtfeuerwehr und der Oberndorfer Feuerwehr von einem am Gelände der Polytechnischen Schule gelegenen Hydranten mit rund 300 Meter Schlauchmaterial ein „Wasser-Bypass“ gelegt, um eine notdürftige Wasserversorgung zu gewährleisten.

Auch die Bahnlinie Herzogenburg-Krems war dabei zu kreuzen und es musste das Eisenbahninfrastrukturunternehmen verständigt werden. Die betroffenen Bewohner wurden vom Wasserwerke Herzogenburg über die notwendigen Maßnahmen informiert.