Erstellt am 20. April 2016, 00:44

von Günther Schwab

Werbeverein Wirtschaft Traismauer hat jubiliert. Im Mittelpunkt standen das 20-jährige Bestehen und die erste Bilanz von Obmann Alexander Simader. Auch für heuer sind wieder zahlreiche Aktivitäten geplant.

Bei der diesjährigen Generalversammlung des Werbevereins Wirtschaft Traismauer konnte über ein erfolgreiches erstes Arbeitsjahr des neuen Vorstandes Bilanz gezogen werden. Weiters wurden den Mitgliedern auch die Vorhaben für das heurige Jahr präsentiert. Das Bild zeigt den Vereinsvorstand beim Gruppenfoto: Franz Schoderböck, Ida Stangl, Gerhard Edlinger, Inge Mölzer, Obmann Alexander Simader, Margarete Prachleitner und Bürgermeister Herbert Pfeffer (von links).  |  NOEN, Günther Schwab

Zur Generalversammlung des Werbevereins Wirtschaft Traismauer (WWT) begrüßtee Obmann Alexander Simader neben den Mitgliedern auch NÖ Wirtschaftskammerpräsidentin Sonja Zwazl und Bürgermeister Herbert Pfeffer im „da Josef“, einem neuen Lokal in Wagram.

Im Vorjahr hat Ewald Gorth (Ortschef der Gemeinde Inzersdorf-Getzersdorf) aufgrund des Bürgermeisteramts seine Funktion im WWT zurückgelegt. Seit diesem Zeitpunkt hat Alexander Simader, der auch Energieberater der Stadtgemeinde Traismauer ist und das KEM-Zentrum (KEM = Klima- und Energiemodellregion) in der Innenstadt begründet hat, die Spitzenfunktion im WWT zunächst interimistisch übernommen. Bei den bald darauf folgenden Neuwahlen wurde der neue Vorstand für die kommenden drei Jahre gewählt. Obmann ist Simader, seine Stellvertreter sind Mölzer und Ida Stangl.

Neue Beleuchtung um 23.000 Euro

In seinem ersten Tätigkeitsbericht als WWT-Obmann zog Alexander Simader eine positive Bilanz über das vergangene Jahr: „Dank der finanziellen Unterstützung der heimischen Wirtschaft wurde um 23.000 Euro eine neue Weihnachtsbeleuchtung angeschafft, welche von der Bevölkerung sehr positiv angenommen worden ist. Der Verein bedankte sich dabei auch bei der Stadtgemeinde, die diese Investition mit 4.000 Euro unterstützt hat.“

Weiters: „Der WWT kann auch derzeit einen neuen Mitgliederhöchststand verzeichnen. Diese Tendenz ist zwar sehr zufriedenstellend, aber es ist noch mehr möglich. Es gilt, das Gemeinsame über das Trennende zu stellen und gemeinsam an einem Strang zu ziehen.“

Werbekampagne und neue Website

Der Vorstand des Vereins setzt in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Akzente für eine bessere Wahrnehmung der lokalen Wirtschaft weit über die Gemeindegrenze hinaus. „Für heuer sind der Ausbau der Weihnachtsbeleuchtung, weitere Auflagen des WWT-Magazins, diverse Veranstaltungen, eine neue Werbekampagne als auch eine neue Website und die Weiterentwicklung des Traismaurer Gutscheins geplant“, blickte Simader voraus.

In den Gastansprachen wurde auf den erfolgreichen nunmehr 20-jährigen Werdegang des Vereins und aktuelle Wirtschaftsthemen Bezug genommen.

In der Ansprache von Bürgermeister Herbert Pfeffer wurde die äußerst gute und kooperative Zusammenarbeit zwischen dem WWT und der Stadtgemeinde ausdrücklich hervorgehoben.