Inzersdorf-Getzersdorf

Erstellt am 12. August 2016, 05:17

Sch(wein)garten: Fest ging in zweite Runde. Großartige Kulisse, edler Wein und herzhaftes Spanferkel überzeugten die Gäste.

„Die jungen Wetzmannsthaler“ freuten sich über den Erfolg des zweiten Sch(wein)garten-Festes. Im Bild: Günther Staudenmayer, Johanna Salomon, Dagmar Staudenmayer, Denise und Julia Teufl, Obmann Manuel Wieser (hinten) sowie Nicole Gärtner, Stefan Keiblinger, Philipp Schinnerl, Sonja Kaiser, Melanie Wieser, Petra Schlossnagl und Marco Alfons (vorne, jeweils von links).  |  NOEN, Lisa Röhrer

Witterungsbedingt zwar zwei Wochen später als geplant, wurde das zweite Sch(wein)garten-Fest doch noch ein voller Erfolg: Inmitten der Idylle der Traisentaler Weingärten kredenzten die „Jungen Wetzmannsthaler“ Spanferkel und edle Tropfen aus heimischen Gefilden.

Gedacht war das Fest eigentlich von den Wetzmannsthalern für die Wetzmannsthaler. Der Andrang war dann aber viel größer als vorhergesehen: „Im Endeffekt hatten wir mehr Anmeldungen als Plätze“, verkündeten die Veranstalter erfreut.

Gegründet wurde der Verein „Die jungen Wetzmannsthaler“ vor drei Jahren. „Wir kennen einander alle seit Kindertagen. Mit dem Verein wollten wir dafür sorgen, dass wir uns auch jetzt nicht aus den Augen verlieren“, blickt Dagmar Staudenmayer zurück. Neben dem Sch(wein)garten-Fest ist der Glühweinstand ein Fixpunkt im Vereinsjahr. Dieser wird alljährlich für einen guten Zweck veranstaltet.