Erstellt am 28. September 2015, 14:57

von Hans Kopitz

Wird das alte Kino zum Kulturtempel?. Erste Schritte in die Wege geleitet: Die Herrengasse könnte künftig zum Austragungsort diverser Veranstaltungen werden. HERZOGENBURG / 

Hausherr Günther Schwed, Bauamtsleiter Heinz Konrath, Vizebürgermeister Christoph Artner und Monika Heindl von der Stadterneuerung (von links) bei der Besichtigung des alten Stadtkinos in der Herrengasse.  |  NOEN, Hans Kopitz

Die Besichtigung des alten Stadtkinos in der Herrengasse stand kürzlich am Programm der Stadterneuerungs-Projektgruppe „Kultur“: Bauamtsleiter Heinz Konrath und Mitarbeiter Johannes Platzer nahmen zu dieser Gelegenheit den Bauzustand des Hauses in Augenschein.

Außerdem wurden Grundlagen gesichtet, Verhältnisse geklärt und weitere Vorgangsweisen für die Entwicklung des Kulturdreiecks „Schupfengalerie - Reitherhaus - Altes Kino“ eruiert.

Kulturbühne in Planung

Es bieten sich zahlreiche kulturelle und gesellschaftliche Nutzungsmöglichkeiten: Rund 300 Quadratmeter stünden im ehemaligen Stadtkino für eine künftige Kulturbühne sowie für Kabarett-, Kleinkunst- und Themenabende und Filmvorführungen mit Beamer zur Verfügung. Auch eine Vermietung für private und Firmenfeiern sowie für öffentliche Veranstaltungen sollte möglich sein. Der ehemalige Kassenraum könnte außerdem als Gastrobereich mit Stehtischen genützt werden.

Dafür müssten allerdings die Toilettenanlagen erneuert, die Brandschutz-Prüfnummer von 1986 eruiert und die Fluchtweg Dimensionierung geprüft sowie die Kosteschätzung für die Adaptierung erarbeitet werden.

Sollte die Verwirklichung des Projekts für machbar erklärt werden, müssten schließlich Sponsoren aktiviert werden und der Umbau des ehemaligen Kinos in Eigenregie von den Vereinsmitgliedern getätigt werden.

Zudem müsste man die, dann anfallenden Betriebskosten sowie das Veranstaltungsrisiko überdenken und um eine Landesförderung für Programmkinos eines Filmclubs ansuchen.

Als Beispiel wurde das ehemalige Forum-Kino in St. Pölten, in dem nun zahlreiche Vereine tätig sind, vorgestellt.

Für Freitag, 16. Oktober, ist nun eine Exkursion in das Kino Groß Gerungs sowie in das Jugendzentrum Zwettl geplant. Die dort auf ähnliche Weise adaptierten Räumlichkeiten werden besichtigt.