Erstellt am 18. Juni 2016, 10:55

von Lisa Röhrer

Zauberhafte Darbietung. Ein Highlight für Freunde der Kammermusik ereignete sich kürzlich in Walpersdorf. Die "Soundartists" präsentierten bei der Matinee zum Vatertag Stücke von Mozart und Beethoven.

Die „Soundartists“, Sophie Kolarz-Lackenbacher, Elizaveta Rodionova, Péter Pál Lukács, Sebastian Dozler, Johannes Knauer, Sebastian Löschberger, Bernhard Krabatsch und Christoph Moser (von links), begeisterten mit ihrer stimmungsvollen Darbietung das Publikum.  |  NOEN, Lisa Röhrer

Bei der dritten Runde der sechsteiligen Konzertreihe des Vereins „Kultur im Schloss Walpersdorf“ begeisterte das Ensemble „Soundartists“ das Publikum.

Die jungen Musiker - eine Variation des NÖ Tonkünstler-Orchesters - präsentierten Werke aus der Epoche der Wiener Klassik. Dargeboten wurde Mozarts viel gespieltes Hornquintette sowie das sinfonisch angelegte Septett opus 20 von Ludwig van Beethoven.

Stimmungsvolles Zusammenspiel

Die - trotz ihres jungen Alters - bereits herausragenden Musiker überzeugten durch stimmungsvolles Zusammenspiel. Einen Höhepunkt bildete vor allem die Zugabe, bei der die Künstler noch einmal eindrucksvoll ihr Können unter Beweis stellten.

Auch die Kulinarik der Region durfte bei der Veranstaltung natürlich nicht fehlen: Im Anschluss an die Darbietung konnten die Konzertgäste die edlen Tropfen der Getzersdorfer Winzerin Karin Schildberger-Böck genießen.