Erstellt am 13. Juni 2016, 09:09

von NÖN Redaktion

16-Jährige brilliert an der Orgel. Beim diesjährigen Bundeswettbewerb „prima la musica“ in Linz traten rund 1.000 Landessieger aus allen Bundesländern, Südtirol und erstmals auch Liechtenstein neun Tage lang zum musikalischen Wettstreit ein. Für einen Höhepunkt sorgte eine Hollabrunnerin!

Sarah-Maria mit ihrem Lehrer Johannes Zimmerl. Foto: privat  |  NOEN, privat

Sarah-Maria Pilwax holte in der Linzer Stadtpfarrkirche den 1. Preis in der Wertungskategorie „Orgel solo“. In ihrer Altersgruppe III schaffte sie sensationelle 24,75 von 25 Punkten und ließ die Konkurrenz damit deutlich hinter sich.

Schon beim Landeswettbewerb hatte Pilwax mit 25 von 25 möglichen Punkten brilliert. Aufgrund ihres außergewöhnlichen Talents wurde bereits ein erstes Stück auf CD aufgenommen. Der Tonträger wird voraussichtlich im kommenden Jahr erscheinen.

Komponist kam trotz schwerer Krankheit

Sarah-Maria Pilwax lernte das Orgelspiel fünf Jahre lang, bis zu ihrem 15. Lebensjahr, bei Wilfried Gugler in der Musikschule Hollabrunn. Bereits 2014 siegte sie beim Bundeswettbewerb in der Altersgruppe II. Seit einem Jahr wird sie von Johannes Zimmerl im Konservatorium der Diözese St. Pölten unterrichtet.

Ihr „prima la musica“-Programm: Paul Hindemith: Sonate Nr. 1, 3. Phantasie; Louis Vierne: Lied op.31, As-Dur; Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge G-Dur, BWV 541; Leon Boellmann: Menuet gotique op.25; Rupert Gottfried Frieberger: aus "Toccata super": Veni creator spiritus.

Eine besondere Freude für die Hollabrunnerin war es, dass der Komponist Rupert Gottfried Frieberger, trotz schwerer Krankheit, zu ihrem Wertungsspiel erschienen war. Er wollte sich persönlich dafür bedanken, dass sie sich die Mühe gemacht hatte, sein besonders schwieriges Werk einzustudieren.

Sarah-Maria ist 16 Jahre alt und besucht das Erzbischöfliche Gymnasium in Hollabrunn. Außer Orgel spielt sie Klavier, Bratsche, Blockflöten und erhält Gesangsunterricht. Auch im Gesang erhielt sie beim Landeswettbewerb einen 1. Preis mit Auszeichnung.