Erstellt am 19. April 2016, 04:24

von NÖN Redaktion

44 neue Bäume für die Gemeinde. Wie jedes Jahr mussten auch 2015 im Gemeindegebiet einige Bäume nach eingehender Überprüfung durch Fachleute – im Rahmen des Baumkatasters – gefällt werden, berichtet der zuständige Stadtrat Karl Riepl (VP).

Foto: Gemeinde  |  NOEN, Gemeinde Hollabrunn
Die Stadtgemeinde sei jedoch ihrer Verpflichtung nachgekommen und habe die Neupflanzung sämtlicher Bäume veranlasst. 44 Bäume wurden vergangene Woche angeliefert und werden so rasch wie möglich an ihrem Bestimmungsort verpflanzt.

Diese Vorgehensweise sei der richtige Weg, meint Riepl: „Jeder Baum ist grundsätzlich erhaltenswert, aber nur, solange wirtschaftlich vertretbar. Bäume, die nach Beurteilung von Experten nicht mehr erhaltungswürdig sind, gehören rechtzeitig durch neue, gesunde Bäume ersetzt.“

Nur so könne der Baumbestand in Hollabrunn langfristig gesichert werden. Auch Bürgermeister Erwin Bernreiter zeigte sich mit der Entwicklung des Baumbestandes in der Gemeinde zufrieden. Außerdem seien viele Bewohner auch bereit, aus eigener Tasche etwas beizutragen – wie Familie Jagenteufel, die für einen Baum als Pate fungiert. Der Stadtchef und der Stadtrat dankten für die Spende.