Erstellt am 27. Oktober 2015, 09:09

„Abstruse Gedanken“ zum Waldsportplatz. Was passiert jetzt mit dem Waldsportplatz in Hollabrunn? Der ATSV Hollabrunn, der dort seine Heimstätte hat, hat bereits die Nachricht erhalten, dass der mit Ende des Jahres auslaufende Pachtvertrag nicht verlängert werden soll.

Waldsportplatz  |  NOEN, NÖN
Die zuständigen Stadtpolitiker wünschen sich eine fußballerische Bündelung der Kräfte im Sportzentrum in der Aumühlgasse. „Wir maßen es uns aber nicht an, in Vereinsstrukturen einzugreifen. Wir wollen eine Lösung im Interesse aller Beteiligten“, sagt Liegenschaftsstadtrat Günter Schnötzinger.

Noch bevor alle Details geklärt sind, laufen bereits die Gerüchte über die zukünftige Nutzung des Waldsportplatzes. „Da sind einige abstruse Gedanken dabei, die mich verwundern“, hat Schnötzinger auch schon von Plänen gehört, dort ein Fernheizwerk zu errichten. Auch einen großvolumigen Wohnbau könne er sich dort „beim besten Willen nicht vorstellen“.

Realistischer scheint da schon der Gedanke, die Pfadfinder am Waldsportplatz anzusiedeln – was wiederum neue Kapazitäten in der Robert Löfflerstraße bedeuten würde.

Mehr dazu in Ihrer nächsten Hollabrunner NÖN.