Erstellt am 26. Februar 2016, 14:07

von NÖN Redaktion

Applaus für Kellerkatzenweg-Projekte. Beim Projektwettbewerb 2015 der NÖ Dorf- und Stadterneuerung wurden drei Begleitprojekte des Themenweges „Auf den Spuren der Kellerkatze“ in der Sitzendorfer Kellergasse in Hollabrunn ausgezeichnet.

Preisverleihung durch den Landeshauptmann (v.l.): Kneipp-Aktiv-Club-Obmann Johann Ernst, Karin Ernst, Kellergassenobmann Manfred Breindl, LH Erwin Pröll, Stadträtin Claudia Buchsbaum, Vizebürgermeister Alfred Babinsky, Maria Stockinger, Kellerkatzenkünstler Günter Stockinger. Foto: NÖ.Regional.GmbH  |  NOEN, NÖ.Regional.GmbH
Landeshauptmann Erwin Pröll überreichte diese Woche die Urkunde im Rahmen einer feierlichen Verleihung im Landtagssaal an das Kellergassen-Team rund um Obmann Manfred Breindl.

Gepunktet wurde mit der großen Kellerkatzenskulptur am Hauptplatz und den Katzenspuren, die den Weg zu Kellergasse markieren. „Damit wird der Themen weg in das Stadtzentrum gespiegelt“, erklärt Breindl.

Ein weiteres ausgezeichnetes Begleitprojekt, das über das „Netzwerk Identität“ der Stadterneuerung gefördert wurde, war der Kneippbrunnen am Beginn der Kellergasse, der auf Initiative und mit Kostenbeteiligung des Kneipp-Aktiv-Clubs Hollabrunn errichtet wurde.

Und schließlich wurde das Schulprojekt der HLW Hollabrunn gewürdigt. Hier wurden Interviews mit älteren Menschen geführt und deren Erinnerungen an der Kellergasse in Form eines Buches publiziert.

NÖN.at hatte zum Thema berichtet: