Erstellt am 07. Juni 2016, 21:58

von Ulrike Grünauer

Viel Sonne im Haus. Wohnhaus des Hollabrunner Behindertenhilfe-Vereins wurde von Diakon Heribert Auer gesegnet. Noch fünf Wohnplätze frei.

 |  NOEN, Ulli Grünauer
Vor 26 Jahren wurde der Behindertenhilfe-Verein Sonnendach gegründet, der seit 21 Jahren seine Tagesstätte leitet. Im Jahr 2012 beschloss der Vorstand, einen Schritt weiterzugehen und seinen Klienten eine betreute Wohnmöglichkeit anzubieten.

Der Spatenstich für das Wohnhaus direkt neben der Tagesstätte war am 19. Juli 2013. Jetzt wurde das Gebäude, das schon seit längerer Zeit in Betrieb ist, gesegnet. „Für den Verein war es ein logischer Schritt, auch das Wohnen im Sonnendach zu ermöglichen“, erklärte Obmann Walter Kugler.



Derzeit wohnen sieben Klienten in den Räumlichkeiten des Wohnhauses. Fünf weitere Plätze wären noch zu vergeben, zusätzlich gibt es die Möglichkeit einer kurzzeitigen Unterbringung für einen Klienten.
Auch Bürgermeister Erwin Bernreiter und Landtagsabgeordneter Richard Hogl betonten bei der offiziellen Eröffnung, wie wichtig diese Wohnmöglichkeit in der Region sei. Eine Besichtigung des modernen Gebäudes wurde angeboten.

Mit Begeisterung konnten einige Klienten bei der Feierlichkeit außerdem präsentieren, was sie bei einem Trommelworkshop mit dem Musiker Peter Dissauer gelernt hatten.