Erstellt am 10. April 2017, 10:22

von Jutta Hahslinger

Ehepaar mit flinken Fingern: Haft verlängert. Es dauerte zwar einige Jahre, schlussendlich konnten die Ermittler dem umtriebigen und reiselustigen Ehepaar H. aus dem Iran aber doch noch habhaft werden.

Symbolfoto

Die Opferliste und Tatorte zeigten die Reiserouten des 44-Jährigen und seiner Gattin (39) ab dem Jahr 2014 auf: Neben Tirol, der Steiermark und Oberösterreich besuchte das Paar auch Niederösterreich und schlug im Jahr 2015 unter anderem in Hollabrunn zu.

Die Eheleute arbeiteten mit der Geldwechselmasche: Höflich und adrett aussehend, spielten sie das hilflose Touristenpaar, das dringend Kleingeld brauchte. Scheine gingen hin und her und die Hilfsbereiten mussten nach dem Abgang des Paares meist einen Geldverlust beklagen. Selbst ein Bankmitarbeiter in Hollabrunn, geübt im Umgang mit Geld, wurde Opfer der flinken Finger des Paares. 1.500 Euro hatte ihr das Duo abgeluchst.

Das Ehepaar wurde für diverse Diebstähle bereits zu einem Jahr Gefängnis verurteilt. Für die Diebstähle in Niederösterreich kassierte es nun eine Zusatzstrafe von sieben Wochen unbedingt.