Erstellt am 13. Juli 2016, 10:58

Sprachwoche in Cambridge. 40 Schülerinnen und Schüler der 3. Jahrgänge der BHAK Hollabrunn verbrachten gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Dipl. Sptl. Elisabeth Bauer, Mag. Astrid Hösl und Mag. Barbara Manschein die letzte Schulwoche in Cambridge.

Die Gruppe mit ihren Lehrerinnen  |  BHAK/ BHAS Hollabrunn

Nach der Anreise und dem Kennenlernen der Gastfamilien am Donnerstag startete am Freitag die Arbeit an den bereits zuvor gewählten Projektthemen. Die Themenbereiche waren sehr vielfältig und reichten von Trends im Tourismus über moderne Kommunikationsmittel bis zu Minderheiten und Rassismus.

Neben der Projektarbeit in der Sprachschule setzten sich die Schülerinnen und Schüler auch bei Befragungen von Einwohnern Cambridges und bei Recherchen in der Bibliothek und im Internet mit dem gewählten Thema auseinander. Bei den abschließenden Präsentationen konnten die Schülerinnen und Schüler nicht nur zeigen, dass sie sich intensiv mit ihrem Projekt beschäftigt hatten, sondern auch ihre Kreativität und ihre sprachlichen Fähigkeiten beweisen.

Natürlich bestand die Sprachreise nicht nur aus der Arbeit an den Projektthemen. Am Wochenende standen Ausflüge nach Norwich und Great Yarmouth sowie nach London am Programm. Dort wurden zunächst einige Sehenswürdigkeiten gemeinsam besichtigt.

Anschließend erhielten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, die britische Hauptstadt selbständig zu erkunden. Zahlreiche Aktivitäten in Cambridge – von einer Stadtführung, der Besichtigung eines Colleges, Bowling, Kino, Konzerten lokaler Nachwuchsbands bis zum Bootsfahren auf dem Fluss “Cam“ – rundeten das vielfältige Programm ab.

Spät abends kamen wir schließlich am vorletzten Schultag in Wien an. Dort wurden die meisten Schülerinnen und Schüler von ihren Familien abgeholt, einige fuhren noch gemeinsam mit den Begleitlehrerinnen mit einem Bus nach Hollabrunn. Damit ging eine interessante und abwechslungsreiche Sprachwoche zu Ende.