Erstellt am 06. Januar 2016, 03:58

von NÖN Redaktion

Böller riss Wirt zwei Finger ab. Ein schwerer Unfall mit einer Silvesterrakete ereignete sich zum Jahreswechsel, kurz nach Mitternacht, in Niederfladnitz.

 |  NOEN, BilderBox

Der 34-jährige Wirt des Ortes zündete den Feuerwerkskörper, der in seiner rechten Hand explodierte. Der Mann verlor dabei zwei Finger und erlitt Verbrennungen an beiden Händen. Er wurde an der Unfallstelle von der Rettung und vom Notarzt erstversorgt, danach ins Klinikum Horn eingeliefert und dort operiert.

Unfall auch mit Folgen für 23-Jährigen

Dem Vernehmen nach wird sich erst herausstellen, ob die vollständige Bewegungsfähigkeit der angenähten Finger wiederhergestellt werden kann.

Folgen hat der Unfall auch für jenen 23-Jährigen, der den Feuerwerkskörper der Klasse F3 ohne Besitz einer Fachkenntnisnachweiskarte, also widerrechtlich, aus Tschechien eingeführt hatte. Er wurde bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg und der BH Hollabrunn angezeigt.

Die Klasse F3 entspricht einer Füllmenge von 75 bis 200 Gramm bei Raketen. Solche Feuerwerkskörper dürfen nur gegen Vorlage eines Genehmigungsbescheides der BH oder eines amtlichen Pyrotechnikausweises erworben werden.