Erstellt am 13. Januar 2016, 03:58

von Barbara Witzany

Busfahrpläne und Bahnanschluss: Wer macht mobil?. Die neuen Busfahrpläne kompensieren den Verlust des Bahnanschlusses nicht. DEV will darüber debattieren. Diskussion am Donnerstag.

 |  NOEN, Diesner

Die Bürger der Gemeinde sind mit dem Bus-Angebot unzufrieden. Der Dorferneuerungsverein Glaubendorf lädt am Donnerstag um 19 Uhr ins Dorfhaus zu einer Diskussion, wie man dieses Problem für Menschen, die auf öffentlichen Verkehr angewiesen sind, lösen könnte.

Nutzer muss sich Ankunftszeit selbst ausrechnen

Es beginnt schon mit der Bezeichnung der Haltestellen und den dort ausgehängten Fahrplänen vom Jahre 2007 bis zu aktuellen Informationen. In der Heldenberger Gemeindezeitung wurde der aktuelle VOR-Fahrplan gedruckt. Der Haken: Bei dieser Fahrplan-Variante muss sich der Nutzer seine Ankunftszeit selbst ausrechnen, da bei den jeweiligen Haltestellen nur die Fahrzeit in Minuten angegeben ist.

Seit der Umstellung im Dezember 2015 haben die Busse auch neue Nummern. Die meisten Busse der Region haben eine 800er-Nummer, zum Beispiel hat die Linie von Ruppersthal nach Gaindorf die Nummer 803.

„Wir haben uns die Bushaltestellen angeschaut und möchten diese natürlich auf den aktuellen Stand bringen“, so VOR-Sprecher Jürgen Pogadl: „Auf der Internetseite des VOR kann man sich über die Busverbindungen informieren.“

Zu den Verbindungen selbst führt Pogadl aus: „Wir decken den Bedarf der Schüler und der Pendler, also der Bevölkerung ab. Gleichzeitig müssen wir die wirtschaftliche Führung berücksichtigen.“