Erstellt am 11. Mai 2016, 05:44

von Kevin Kada

Crash beendet Musiktour. „Wir wissen eigentlich gar nicht so wirklich, wie es jetzt weitergeht.“ Dieser Satz war vergangene Woche auf der Facebook-Seite der Hollabrunner Band „Coldhands“ zu lesen.

BU: Kameraden der Feuerwehr Melk sammelten nach dem Unfall die Instrumente der Band ein. Foto: Einsatzdoku/Steyrer  |  NOEN, Einsatzdoku/Steyrer

Die fünf Musiker hatten auf dem Weg nach Salzburg zu einem Konzert einen schweren Unfall auf der Westautobahn bei Melk. Die Hardcore-Punker hatten viele Schutzengel, sie kletterten unverletzt aus dem demolierten Wagen.

Ihre musikalische Existenz ist allerdings bedroht. Das Equipment wurde über hunderte Meter auf der Autobahn verteilt. Was nicht gleich kaputt war, stand stundenlang im Regen.

Wie es mit der Band weitergeht und  welche bekannten Kollegen dem Gespann unter die Arme greifen, das lesen Sie in der Printausgabe der Hollabrunner NÖN.

NÖN.at hatte berichtet: