Eggendorf

Erstellt am 13. Juni 2017, 14:54

von Sandra Frank

Zukunft der FF Eggendorf scheint auf Schiene. Ob sich Kameraden der FF Eggendorf den Mitgliedern der FF Kleinstetteldorf anschließen, soll noch im Juni entschieden werden.

Raimund Lunzer (vorne, Mitte) wollte nicht mehr Feuerwehrkommandant sein. Die Eggendorfer Kameraden führen nun Gespräche mit der Kleinstetteldorfer Wehr.  |  NÖN.at, FF Eggendorf im Thale

Im April legte Feuerwehrkommandant Raimund Lunzer seine Funktion zurück ( NÖN.at berichtete ). Die Zukunft der kleinen Wehr war ungewiss, da niemand in die Führungsposition nachrücken wollte. Doch seit dem Rücktritt führen die verbleibenden Mitglieder Gespräche mit den Kameraden der Nachbarfeuerwehr Kleinstetteldorf, wie Bezirksfeuerwehrsprecher Wolfgang Thürr berichtet.

Gemeinsam soll ein Fortbestehen der FF Eggendorf/Thale gesichert werden. Das Abschnittsfeuerwehrkommando Hollabrunn sowie die Stadtgemeinde Hollabrunn seien in die Gespräche involviert.

„Wir arbeiten an einer langfristigen und effektiven Lösung für das Feuerwehrwesen zum Schutz der Bevölkerung“, sagt Abschnittsfeuerwehrkommandant Markus Zahlbrecht. „Aktuell sprechen wir über die Vorstellungen und Pläne der beiden Feuerwehren. Eine mögliche Zusammenarbeit stellt jedoch organisatorisch und rechtlich eine komplexe Angelegenheit dar.“

Aber: Die beiden Feuerwehren befinden sich bereits auf einem „sehr guten Weg“. Noch im Juni sollen die notwendigen Entscheidungen getroffen sein.