Erstellt am 08. Oktober 2015, 10:04

von Christoph Reiterer

Ein Stück Weinviertler Identität. Nach sieben Jahren kehrt die Agrar Plus Akademie mit ihrer Kellergassenführer-Ausbildung ins Pulkautal zurück.

Foto: Weinviertel Tourismus GmbH  |  NOEN, Weinviertel Tourismus/Michael Himml

„Kellergassenführer sind die Botschafter der Kellergassen. Das Pulkautal hat sich mittlerweile stark auf das Polt-Thema konzentriert, das ohne Kellergassen natürlich undenkbar wäre“, sagt Projektentwickler Michael Staribacher.

Ab Montag, 12. Oktober, wird von namhaften Experten in sechs Modulen wieder Wissenswertes und Interessantes rund um Wein und Kellergassen nähergebracht. Spätentschlossene können sich noch dafür anmelden.

„Auch eine Art Bewusstseinsbildung“

Es ist der 41. Kellergassenführer-Lehrgang der Agrar Plus Akademie. Mittlerweile gibt es in diesem Bereich bereits mehr als 500 ausgebildete Experte.

„Es ist auch eine Art Bewusstseinsbildung, die mit dieser Ausbildung einhergeht“, meint Staribacher. Vor allem in der Erhaltung und Renovierung von Presshäusern komme den Kellergassenführern eine wichtige Rolle zu. Kellergassen seien Teil der Weinviertler Identität und daher erhaltenswerte Ensembles.

Module wie „Von Kellerröhren, Presshäusern und Platzln“ oder „Von der Geschichte des Weinviertels, der Dörfer und des Weinbaues“ stellen die grundlegende Philosophie der Kellergassen und der Kellerkultur vor.

Es sind noch Restplätze frei. Für Interessierte: akademie.agrarplus.at.