Mailberg

Erstellt am 26. Juni 2016, 10:09

von Christoph Reiterer

FF Obergrub sorgte für Bezirksrekord. Bei brütender Hitze gingen am Samstag in Mailberg die sechsten Bezirksfeuerwehrleistungsbewerbe in Szene.

Nach zum Teil monatelangen Vorbereitungen zeigten fast 500 FF-Mitglieder ihr Können. Mit der eindrucksvollsten Leistung glänzte die Wettkampfgruppe aus Obergrub.

Nicht weniger als 61 Durchgänge wurden in den verschiedenen Wertungsklassen absolviert. In der stets besonders beachteten Kategorie „Bronze ohne Alterspunkte“ setzte sich Obergrub mit 409,73 Punkten und einer Angriffszeit von 38,77 Sekunden durch, gefolgt von Rafing und Alberndorf.

Im Vorjahr waren in den vier Feuerwehrabschnitten die Feuerwehren Untermarkersdorf, Obergrub, Thern und Kleinriedenthal jeweils am schnellsten. Diese Gruppen traten auch heuer im spannenden Parallelbewerb (Fire-Cup) direkt gegeneinander an. Die Obergruber ließen wieder nichts anbrennen, erzielten mit 34,62 Sekunden einen neuen Bezirksrekord und gingen erneut als Sieger hervor.

Unter den Gratulanten, die mit Bezirksfeuerwehrchef Alois Zaussinger die Siegerehrung vornahmen: LH-Stellvertreterin Karin Renner, Landtagsabgeordneter Richard Hogl, Bürgermeister Herbert Goldinger, Oberstleutnant Klaus Adler, Landesfeuerwehrrat Wilfried Kargl, Ehrenoberbrandrat Johann Thürr.

Beim Feuerwehrleistungsbewerb geht es vor allem um Geschicklichkeit und Schnelligkeit. Die Handhabung der Geräte für einen klassischen Löschangriff geht dabei in Fleisch und Blut über. Die Feuerwehrmitglieder treten in Gruppen zu je neun Mitgliedern an. In der Wertungsklasse Silber werden die Aufgaben per Los innerhalb der Gruppe verteilt.