Retz

Erstellt am 19. Juli 2017, 04:21

von NÖN Redaktion

Feuerwehrtag gedachte des Kampfs für die Frauen. Beim Retzer Abschnittstag wurde auch an den Kampf für die FF-Frauen gedacht.

Vor 70 Jahren traten sie der örtlichen Feuerwehr bei: Ernst Glaser aus Obernalb und Rudolf Schwayer aus Zellerndorf.  |  Lehr-Hauser

Der Abschnitt Retz hielt anlässlich des 110-jährigen Jubiläums der FF Rafing ihren Feuerwehrtag in der Pulkauer Katastralgemeinde ab. Kameraden erhielten Ehrungen.

Besonders hervorzuheben sind jene von Löschmeister Ernst Glaser (FF Obernalb) und Hauptfeuerwehrmann Rudolf Schwayer (FF Zellerndorf) für ihre 70-jährige Tätigkeit. Eine landesweite Premiere war die Verleihung der Auszeichnung für 25-jährige Tätigkeit an die ersten Frauen der Feuerwehr.

Das Landesfeuerwehrkommando hatte in den 1990er-Jahren jeglichen Beitritt von Frauen zwei Jahre lang kategorisch abgelehnt, obwohl sich Luzia Drucker, Marina Neubauer und Gerlinde Neubauer darum bemüht hatten. Die FF Kleinhöflein legte zweimal Beschwerde ein: Der Landesfeuerwehrverband musste alle dahingehenden (sogar gesetzeswidrigen) Beschlüsse rückwirkend aufheben. Das NÖ Feuerwehrgesetz regelt eindeutig, dass das örtliche Kommando über einen Beitritt entscheidet.

Zu den Unterstützern zählten der frühere Kommandant Edwin Neubauer, die junge Juristin Monika Lehr-Hauser, Politiker aus Bund und Land. Alleine in Niederösterreich sind heute 6.955 Frauen im Einsatz für Menschen in Not (Bezirk: 344).

Umfrage beendet

  • Sind Feuerwehren frauenfreundlich?