Erstellt am 14. März 2016, 08:12

von NÖN Redaktion

FF-Jugend ist jetzt perfekt eingerichtet. Anfang März trafen Vorhänge bei der Hollabrunner Feuerwehr ein. Was banal klingt, war ein aufregendes Ereignis, denn mit der Montage dieser Vorhänge wurde die im September 2015 beschlossene Neugestaltung des Feuerwehrjugendraums abgeschlossen.

 |  NOEN, FF Hollabrunn
„Vorhangprojektleiterin“ Birgit Eder war für die Beratung und Auswahl der Vorhänge zuständig, Helga Mitterhauser nähte die Seitenteile auf. Dem Team steht nun ein perfekt ausgestattetes modernes eigenes „Reich“ zur Verfügung

Weil die Zahl der Jugendmitglieder in den letzten Jahren auf 18 angestiegen ist, war es Zeit, einen entsprechenden Raum zu schaffen. Mit Punschstand und Feuerwehrkalenderverkauf wurde die Umgestaltung und Einrichtung finanziert.

Ab Herbst wurde in die Hände gespuckt: Jugendbetreuerin Jessica Thaller montierte den neuen Schreibtisch, Spinde wurden aufgestellt, eine Magnetwand für aktuelle Infos aufgehängt, Kabel zur Video- und Musikanlage verlegt.

Kommandant Christian Holzer schweißte die Gestelle für die Tische, die danach lackiert wurden. Urkunden und Bilder der Jugendgruppe wurden aufgehängt, im Oktober konnte der neue Jugendraum bereits voll genutzt werden. Im Dezember wurde noch eine selbstgebastelte Handyladestation für alle gängigen Mobiltelefone installiert.

Im Februar wurde die Beleuchtung auf LED-Lampen umgerüstet, die Handyladestation fertiggestellt, die vorhandenen Seitenteile an den Fenstern wurden aufgenäht und angepasst. Am Spind beim Eingang wurden Kleiderhaken montiert. Mit den neuen Vorhängen ist das Projekt Feuerwehrjugendraum nun endgültig finalisiert.