Erstellt am 26. Dezember 2015, 14:18

von NÖN Redaktion

Friedenslicht kam mit Pferdekutsche. Pferdekutschen des Hollabrunner Fahrbetriebes Wimmer sowie Abordnungen der Westernreiter aus Schöngrabern, des Reitzentrums Hollabrunn und des Vereins „Zu Pferd durch Europa“ brachten am 24. Dezember das Friedenslicht vom Bahnhof auf den Hauptplatz, wo man es mit einer Laterne abholen und nach Hause tragen konnte.

 |  NOEN, Markus Heidegger
Bürgermeister Erwin Bernreiter ließ es sich nicht nehmen, selbst die besten Weihnachtsgrüße auszusprechen und alles Gute fürs neue Jahr zu wünschen.

Aktiv war auch wieder die Feuerwehrjugend mit Abordnungen aus Göllersdorf, Breitenwaida, Hollabrunn und Kleinstetteldorf, die gemeinsam mit Bezirksfeuerwehrchef Alois Zaussinger das Friedenslicht für den Bezirk Hollabrunn entgegennahm. In der Pfarrkirche Bad Vöslau gab es am Abend des 23. Dezember die traditionelle Weihnachtsfeier der NÖ Feuerwehrjugend. Landesfeuerwehrkurat Pater Stephan Holpfer feierte mit den versammelten Kameraden und der Pfarrgemeinde einen stimmungsvollen Wortgottesdienst, dessen Höhepunkt die Weitergabe des Friedenslichtes war.