Hollabrunn

Erstellt am 11. Mai 2018, 11:52

von Schulpartner NÖN/BVZ und Redaktion noen.at

Mehr als 1.000 Gäste beim Stallfest. Einmal mehr durfte sich die Landwirtschaftliche Fachschule Hollabrunn über regen Besucherandrang beim Stallfest freuen, das zum mittlerweile neunten Mal mit viel Kulinarik und Unterhaltung über die Bühne ging.

Zahlreiche Eltern und Jugendliche informierten sich zudem über das Ausbildungsangebot an der LFS. Die dreijährige Fachschule setze in den Sparten „Landwirtschaft mit Weinbau“, „Betriebs- und Haushaltsmanagement“ sowie „Haustierhaltung“ auf eine praxisorientierte Ausbildung, betont Direktor Rudolf Reisenberger.

Eröffnet wurde das Spektakel von Bildungslandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister: „Die Veranstaltung ist mit den schuleigenen Qualitätsprodukten, dem professionellen Service sowie dem umfangreichen Rahmenprogramm zur Visitenkarte der Fachschule Hollabrunn geworden. Zudem hat sich das Stallfest als gesellschaftlicher Fixpunkt und wahrer Publikumsmagnet der Region bestens etabliert“, betonte sie in ihrer kurzen Eröffnungsrede. „Der engagierte Einsatz von Schülern, Lehrern und Angestellten gleichermaßen zeigt von gelebter Schulkultur, wo man sich auf Augenhöhe begegnet“, dankte Teschl-Hofmeister allen Beteiligten.

Die Landesrätin überreichte im Rahmen des Stallfests zudem 33 Facharbeiterbriefe an die Absolventen der Abendschule Landwirtschaft. Mehr als 1.000 Gäste genossen das umfangreiche Programm, zu dem unter anderem eine Vorführung von Traktor-Oldtimern und Regenwaldführungen zählten. Für den reibungslosen Ablauf sorgten die Schüler der beiden Abschlussklassen. Zu Leckerbissen von der Hollabrunner Jungkalbin und dem Hollabrunner Strohschwein wurden edle Tropfen der Landesweingüter Hollabrunn und Retz geboten.