Erstellt am 20. März 2016, 05:54

von Christoph Reiterer

„Fünf wichtige Jahre“ für das Rote Kreuz. Hollabrunner Bezirkshauptmann bleibt Bezirksstellenleiter und hat mit Nigischer einen zweiten Stellvertreter an seiner Seite.

Die neu gewählte Bezirksstellenleitung in Hollabrunn: Leiter Stefan Grusch, flankiert von seinen Stellvertretern Martin Nigischer und Christoph Hinterberger (vorne) sowie Kassier-Stellvertreter Martin Gartler, Kassier Franz Petschenig, Schriftführer Günter Sidy und Schriftführer-Stellvertreterin Maria Goldinger. Foto: RK  |  NOEN, RK

„Es stehen fünf wichtige Jahre bevor. Bis das neue Rotkreuz-Haus steht, mache ich es gerne“, erklärte Hollabrunns Rotkreuz-Chef Stefan Grusch im NÖN-Gespräch im Vorfeld der Bezirksstellenversammlung im Landesjugendheim Hollabrunn. Der Bezirkshauptmann wurde als Rotkreuz-Bezirksstellenleiter wiedergewählt.

Vor der Neuwahl fand Grusch kritische Worte zur Neuausschreibung der notärztlichen Versorgung durch das Land NÖ, die gleichzeitig mit der Systemumstellung vom NAW (Notarztwagen) auf das NEF (Notarzteinsatzfahrzeug) erfolgt und daher für Irritationen sorgt. Hintergrund: Die bisherigen 32 Notarztstützpunkte werden auf acht Regionen aufgeteilt.

Die Zahl der verbleibenden Stützpunkte ist noch nicht bekannt. Hollabrunn bildet gemeinsam mit Gänserndorf und Mistelbach eine Region. Bei einem NEF-System wird der Patient nach Erstbehandlung mit einem kleinen Krankentransportfahrzeug ohne Notfallsanitäter entweder mit oder ohne Notarztbetreuung ins Spital gebracht.

Gartler und Goldinger neu im Vorstandsteam

Bezirksstellenkommandant Stefan Schedl, Isabell Schönauer (Gesundheit & Sozialdienst) und der stellvertretende Bezirksstellenleiter Christoph Hinterberger blickten aufs abgelaufene Jahr zurück und präsentierten das umfangreiche Angebot der Bezirksstelle, ehe die Leitung unter Regie von Jürgen Schwarz neu gewählt wurde: Mit Mediziner Martin Nigischer ist künftig ein zweiter Stellvertreter an der Seite von Stefan Grusch.

Mit Martin Gartler und Maria Goldinger gibt es auch neue Stellvertreter für Kassier Franz Petschenig und Schriftführer Günter Sidy. Vera Schwarz von der Ortsstelle Haugsdorf bekam die Goldene Verdienstmedaille des Österreichischen Roten Kreuzes verliehen.

Neben zahlreichen Rotkreuz-Mitarbeitern bei der Versammlung vor Ort: die Haugsdorfer Gemeindeführung mit Bürgermeister Andreas Sedlmayer und Vize Martin Böck, Hollabrunns Vizebürgermeister Alfred Babinsky, Landtagsabgeordneter Richard Hogl, Sitzendorfs Vizebürgermeister Florian Hinteregger, Bezirksfeuerwehrchef Alois Zaussinger, die Klinikum-Leiter Andreas Mikl und Rudolf Kuzmits, Lagerhaus-Direktor Edwin Vorhemus und Raiffeisenbank-Direktor Karl Polster.

Mehr zu den Ehrungen und Beförderungen lesen Sie in Ihrer nächsten Hollabrunner NÖN!