Erstellt am 26. Januar 2016, 11:46

von APA/Red

Glatteis-Unfälle: Zwei Personen schwer verletzt. Glatteis-Unfälle in Niederösterreich haben am Dienstag in der Früh zwei Verletzte gefordert.

Verkehrsunfall im Bezirk Hollabrunn  |  NOEN, FF

In Untermarkersdorf in der Gemeinde Hadres (Bezirk Hollabrunn) war ein Auto gegen mehrere Bäume geprallt, berichtete die Landespolizeidirektion. In Fischamend (Schwechat) stieß ein Pkw gegen einen Zaun. Eine 26-Jährige prallte mit ihrem Auto im Bezirk Waidhofen gegen einen Baum. Alle Lenker wurden in Krankenhäuser eingeliefert.

Lenker erlag seinen Verletzungen

Ein tragischer Verkehrsunfall ereignete sich am frühen Dienstagmorgen im Pulkautal. Ein 53-Jähriger war im Freilandbereich zwischen Untermarkersdorf und Immendorf mit seinem Wagen von der Straße abgekommen. Das Fahrzeug riss mehrere Bäume um. Der Lenker wurde dabei aus dem Pkw geschleudert. Der Schwerstverletzte wurde von den Rotkreuz-Teams aus Haugsdorf und Hollabrunn so lange versorgt, bis er für den Transport ins Klinikum Horn stabilisiert war. Dort verlor er jedoch den Kampf gegen den Tod und erlag noch am Vormittag seinen schweren Kopfverletzungen.

Die FF Untermarkersdorf war im Einsatz, um das Unfallwrack zu bergen und die Straße in Abstimmung mit Polizei und Straßenmeisterei – nach eineinhalb Stunden - wieder für den Verkehr freizugeben.

x  |  NOEN, zVg

"Christopherus 9" bei Unfall in Fischamend

Bei dem Unfall in Fischamend wurde ein 56-Jähriger verletzt. "Christophorus 9" flog den Mann in das UKH Wien-Meidling.


Details zu dem Unfall im Bezirk Waidhofen lesen Sie hier: